«HOLIDAY ON ICE»: DJ BoBo: Hirnerschütterung auf dem Eis

Schrecksekunden für DJ BoBo: Bei den Proben zu seiner Premiere als Eiskunstläufer ist der 42-jährige Eishockey-Freak aus Kastanienbaum bös gestürzt und auf den Hinterkopf gefallen.

Drucken
Teilen
DJ BoBo (links) während seines Auftritts. (Bild pd)

DJ BoBo (links) während seines Auftritts. (Bild pd)

«Ich habe dabei eine Hirnerschütterung erlitten, von der ich mich allerdings ganz schnell wieder erholen konnte», erzählte BoBo in Stuttgart. Zum Glück, denn nur so konnte er zusammen mit seiner Ehefrau Nancy sein Showdebüt auf Kufen geben: Ein Gastspiel in «Holiday on Ice»!

Integriert in die neue Show «Energia» schwebte der Musiker und Komponist, der schon über 14 Millionen Tonträger verkauft hat, in einer riesigen Kugel über den Köpfen der Zuschauer und überraschte dann mit Nancy die Fans mit gekonnten Kufentricks auf dem Eis. «Ich war doch etwas aufgeregt und bin jetzt einfach nur glücklich, dass alles gut gelaufen ist», strahlte BoBo nach der «Energia»-Premiere.

Bis am 19. März touren Nancy und BoBo in der erfolgreichsten Eisshow der Welt weiter durch Deutschland. Am (heutigen) Freitag erscheint BoBos neues Album «Fantasy», am 12. Mai startet er im deutschen Oberhausen die erste Etappe seiner neuen Tournee, die er im August in Bern und Zürich beenden wird. Weil es für den gigantischen Bühnenaufbau der «Fantasy»-Show keine genügend grosse Auftrittsorte gibt, kommt das BoBo-Team diesmal nicht in die Zentralschweiz.

André Häfliger