Jan Böhmermann: Medienpreis für den Moderator

Anfang des Jahres sorgte der Moderator mit seinem Schmähgedicht über Erdogan weltweit für Trubel und Empörung. Nun wurde er mit einem Medienpreis ausgezeichnet.

Drucken
Teilen

Jan Böhmermann wurde vom 'medium magazin' ausgezeichnet. Der umstrittene 'ZDF'-Moderator Jan Böhmermann wurde mit einem großen Medienpreis ausgezeichnet. In zehn verschiedenen Kategorien wurden Preise an die "Journalisten des Jahres' vergeben, zu denen in der Kategorie Politik die Moderatorin Dunja Hayali gehörte. So wurde sie von der Jury wegen ihrer "klugen Interviews" und ihrer "Unerschrockenheit und Unvoreingenommenheit" gelobt. Besonders das Thema Fremdenfeindlichkeit steht im Zentrum ihrer journalistischen Arbeit, bei der sie immer wieder den Dialog mit Andersdenkenden suche, wie 'Tz.de' berichtet. Auch über Jan Böhmermann fiel die Jury ein klares Urteil und stellte fest: "Er polarisiert - und das ist gut so: Man muss ihn nicht mögen, man muss sein Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten Erdogan nicht für ein satirisches Meisterwerk halten - man kommt trotzdem nicht an ihm vorbei."

Ein dreiköpfiges Reporter-Team der 'Süddeutschen Zeitung', das einen Beitrag zur Aufdeckung der 'Panama Papers' drehte, wurde ebenfalls mit dem begehrten Preis ausgezeichnet und erhielt den Titel 'Journalisten des Jahres'. Die 80-köpfige Jury sagte über Bastian Obermayer, Frederik Obermaier und Vanessa Wormer: "Mit den 'Panama Papers' deckten sie im Frühjahr 2016 die Machenschaften dubioser Briefkastenfirmen und ihrer Kunden auf." Ihre Arbeit sei ein "Musterbeispiel für kollaborativen Journalismus, der über Medien- und Ländergrenzen hinweg komplexe Themen bearbeitet." Für sein Lebenswerk wurde der 84-jährige Filmemacher Alexander Kluge geehrt, dessen 1987 gegründete Produktionsfirma 'dctp' immer noch im Fenrsehen agiert.

bangshowbiz