Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Jan Böhmermann: Verfahren eingestellt

Der Moderator hatte sich mit seinem Gedicht weit aus dem Fenster gelehnt. Nun bewies der Entscheid der Staatsanwaltschaft Mainz, dass Satire aber eben Satire ist.

Das Ermittlungsverfahren gegen Jan Böhmermann wurde eingestellt. Die Staatsanwaltschaft Mainz bestätigte, dass dem Moderatoren für sein Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten Erdogan keine juristischen Konsequenzen drohen. Angeblich wurden keine strafbaren Handlungen nachgewiesen worden. Erdogan hatte ihn wegen Majestätsbeleidigung angezeigt, nach § 170 Abs. 2 der Strafprozessordnung wurde dies nun eingestellt. Böhmermann machte sich im März über das Staatsoberhaupt lustig, der in der Türkei etliche Journalisten und Zivilisten anzeigte, zudem wollte er gegen einen Satire-Beitrag von 'Extra 3' vorgehen.

In dem Gedicht hieß es unter anderem: Sein Gelöt stinkt schlimm nach Döner/ selbst ein Schweinefurz riecht schöner/ Er ist der Mann der Mädchen schlägt/ und dabei Gummimasken trägt/ Am liebsten mag er Ziegen f*****/und Minderheiten unterdrücken/ Kurden treten/ Christen hauen/
und dabei Kinderpornos schauen/ Ja, Erdogan ist voll und ganz/ ein Präsident mit kleinem S******."

Das ZDF, das den Beitrag auf 'ZDFNeo' ausgestrahlt hatte, zog den Beitrag zurück und erklärte, dieser hätte nicht den Qualitätsstandarts des Senders entsprochen. Viele warfen dem Sender Zensur vor.

bangshowbiz

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.