KRIMINALITÄT: Unbekannte versenken in Zug gestohlenes Auto absichtlich im Linthkanal

Am Pfingstmontag haben rund vierzig Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Seerettungsdienst, Sanität und Abschleppdienst ein Auto aus dem Linthkanal bei Bilten gefischt. Gemäss ersten Erkenntnissen wurde das gestohlene Fahrzeug absichtlich im Wasser versenkt.

Merken
Drucken
Teilen
Das zuvor im Kanton Zug gestohlene Auto. (Bild: Kantonspolizei Glarus)

Das zuvor im Kanton Zug gestohlene Auto. (Bild: Kantonspolizei Glarus)

Am Vormittag entdeckten Velofahrer den Personenwagen im Linthkanal, wie die Kantonspolizei Glarus in einem Communiqué schrieb. Schnell sei klar geworden, dass sich keine Personen im Fahrzeug befanden. Erste Ermittlungen zeigten, dass das Auto über Pfingsten im Kanton Zug entwendet wurde. Die Hintergründe des Vorfalls sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. (sda)