LAUREUS-BENEFIZGALA IN ZÜRICH: Ein Bub oder ein Mädchen für Lilly & Boris?

Fröhlich feierte am Samstagabend Boris Beckers Ex-Frau Barbara im Potsdamer Lustschloss Belvédère ihre Hochzeit mit dem Belgischen Künstler Arne Quinze. Und wo war Boris? Dieser beehrte zusammen mit seiner Ehefrau Lilly die Laureus-Sportgala in Zürich!

Drucken
Teilen
Boris Becker und Ehefrau Lilly in Zürich. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Boris Becker und Ehefrau Lilly in Zürich. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Bestens gelaunt gesellte sich die ehemalige Tennis-Nummer 1 in einem Werftareal in Wollishofen unter die 400 Gäste. Und «Bobele» war auf dem Laufenden: «Ich habe gerade am Fernsehen Bayern München und Nadal siegen sehen.» Weiss er auch, ob seine Lilly in rund vier Monaten einen Buben oder ein Mädchen zur Welt bringen wird? Da musste er passen: «Nein, das wollen wir gar nicht wissen. Wir lassen uns überraschen!»

Wird es ein Mädchen, ist für TV-Star Rainer M. Salzgeber klar. «Dann braucht Boris keine Kinder mehr, denn dann ist das gemischte Tennis-Doppel mit allen seinen vier Kindern perfekt», schmunzelte der Moderator der gestrigen Gala, die nach eine Versteigerung und einer Tombola weit über 200'000 Franken einbrachte. «Schliesslich sagt man ja auch: Ein Fussballer braucht eine ganzes Team.» Stimmt. «Ich wünsche mir noch sieben Kinder», lachte Melanie Sutter, die Ehefrau von TV-Experte und Ex-Naticrack Alain Sutter. «Wie das bei Boris ist, das weiss ich nicht.» Sänger und Fussballer Baschi, der mit seiner Freundin Katy Winter kam, wünscht Lilly und Boris «noch zwei weitere» Kinder. IWC-Uhrenchef Georges Kern, der Gastgeber des Abends, wünscht dem prominenten Paar «zum neugeborenen Kind noch ein Brüderchen oder ein Schwesterchen».

Hunkeler: Reifenpanne!
Claude Nobs
, der Grüder des Jazzfestivals Montreux, meinte, Lilly möge «jetzt erst einmal ihr erstes Baby in vollen Zügen» geniessen. Für Rolf Theiler, Mitbegründer des CSI-Zürich-Reitturniers, ist nur eines wichtig: «Hautsache, die beiden bleiben glücklich zusammen.» Genau das fand auch Eislaufstar Denise Biellmann, die direkt von einer Show aus dem deutschen Freiburg kam. «Ich musste mich im Auto umziehen», schmunzelte die 13-fache Weltmeisterin unter vorgehaltener Hand. Eine hatte Riesenpech. «Ich hatte auf der Autobahn bei Egerkingen hatte ich plötzlich eine Reifenpanne», erzählte die Luzerner Rollstuhlsportlerin Edith Hunkeler, die erst nach 9 Uhr eintraf. «Zum Glück ist nichts passiert. Aber ich musste mit Ersatzrad zuerst ganz langsam nach Hause fahren und dort ein neues Rad montieren.» Doppeltes Pech: Ediths Freund Marc Wolf ist nicht da und musste ausgerechnet am Freitag beruflich nach Holland verreisen – aber in der Not ging es auch ohne ihn.

Hitzfeld total happy
Ganz aufgestellt schaffte es indes Fussball-Naticoach Ottmar Hitzfeld mit seiner Ehefrau Beatrice von Engelberg OW an die Gala von Laureus Schweiz  (mit Ronan Keating als Überraschungsgast auf der Bühne). Die Hilfsorganisation, die in 60 Länder tätig ist, sammelt allein in der Schweiz inzwischen gegen zwei Millionen Franken für benachteiligte Kinder. «Das ist einfach grossartig», freute sich Hitzfeld. «Wie können es gar nicht hoch genug schätzen, was unsere nationalen und internationalen Sportstars alles tun für uns», fügte Swiss-Ski-Präsident und Ex-Abfahrtsweltmeister Urs Lehmann ebenso glücklich an.

André Häfliger