Leonardo DiCaprio bekommt Rosen-Oscar

Der frischgebackene Oscar-Preisträger ist derzeit in China unterwegs, um seinen Film zu promoten. Dabei nutzte er wieder die Gelegenheit, um über die Umwelt zu sprechen.

Drucken
Teilen
Leonardo DiCaprio (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Leonardo DiCaprio (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Leonardo DiCaprio hat in China vor dem Klimawandel gewarnt. Natürlich war der Star in erster Linie im Land der aufgehenden Sonne, um seinen Film 'The Revenant' zu promoten. Allerdings ergriff er die Gelegenheit, auf der Bühne über seine Herzensangelegenheit zu sprechen. Am Sonntag war es soweit und er betrat zum ersten Mal chinesischen Boden. Seine Fans empfingen ihn mit einer riesigen Oscar-Statue aus goldenen Rosen. Neben Anekdoten vom schwierigen Dreh lobte er das Land für seinen Fortschritt in Sachen Klimawandel: "China hat grosse Schritte nach vorne gemacht in Bezug auf erneuerbare Energien. Und ich glaube, dass China der Held im Kampf gegen den Klimawandel sein kann."

Bereits bei seiner Oscar-Rede im Februar nutze er die Dankesrede für seine Zwecke: 'The Revenant' sei ein Film über die Beziehung zwischen Mensch und Natur. Diese Natur gelte es zu schützen. Die Menschen müssten lernen, den Planeten zu respektieren, anstatt ihn weiterhin zu zerstören. In diesen Zeiten - 2015 sei in Bezug auf die Erderwärmung das heisseste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen - sei es unsere Aufgabe, nicht mächtige Politiker zu unterstützen, die von grossen Unternehmen bezahlt werden und ihnen nach dem Mund reden, sondern Politiker, die sich für diesen Planeten tatsächlich einsetzen. Seine Rede erntete einen langen Applaus und viele zustimmende Gesichter.

bangshowbiz