Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN/FREIBURG: Priester nach Missbrauchsfällen nicht mehr Mitglied der Kapuziner

Wegen Missbrauchs von Kindern hat die vatikanische Glaubenskongregation in Rom einen in der Schweiz lebenden Priester von seinen Ordensgelübden entbunden und aus dem Klerikerstand entlassen.
Der sexuelle Missbrauch von Kindern in der Katholischen Kirche ist durch die Buchenthüllungen eines Freiburgers erneut auf der Tagesordnung. (Bild: KEYSTONE/Symbolbild)

Der sexuelle Missbrauch von Kindern in der Katholischen Kirche ist durch die Buchenthüllungen eines Freiburgers erneut auf der Tagesordnung. (Bild: KEYSTONE/Symbolbild)

Das bedeute den Ausschluss aus dem Kapuzinerorden und aus dem Priesterstand, heisst es in der Mitteilung der Agentur Kathpress. Der heute 77-jährige Priester sei krank und gebrechlich. Deshalb wolle der Orden ihn "nicht einfach auf die Strasse stellen", sondern ihm werde weiterhin Unterkunft gewährt.

Im vergangenen Februar machte das Buch eines Opfers des Mannes in der Schweiz und in Frankreich Schlagzeilen (wir berichteten). Autor Daniel Pittet schildert darin, wie er als Ministrant vom Priester sexuell missbraucht wurde und nannte auch den Namen des Priesters. Das Buch erscheint im August auf Deutsch.

Der Priester stand nach Angaben der Schweizer Bischofskonferenz drei Mal wegen sexueller Übergriffe vor Gericht. Zweimal sei es um verjährte Fälle gegangen, im dritten Fall sei er 2012 zu einer Haft von zwei Jahren bedingt verurteilt worden. Dabei sei es um den Missbrauch zweier Opfer in den 1990er-Jahren gegangen.

Pittets Fall ist strafrechtlich abgeschlossen. Die Schweizer Kapuziner-Provinz lässt den Fall aber dennoch von einer neutralen Untersuchungskommission aufarbeiten, wie sie damals ankündigte.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.