Mehrere Töfffahrer viel zu schnell unterwegs

Das milde Herbstwetter hat am Samstag Töfffahrer in der ganzen Schweiz auf die Strasse gelockt. Im Bündnerland und im Kanton Zürich nahmen es einige allerdings nicht so genau mit den Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Merken
Drucken
Teilen
(Symbolbild Neue LZ)

(Symbolbild Neue LZ)

Bei Sils-Maria GR gingen der Polizei zwei italienische Motorradfahrer ins Netz, welche die Höchstgeschwindigkeit von 80 Kilometer deutlich überschritten. «Der Spitzenreiter war mit 176 Stundenkilometern unterwegs», vermerkte die Kantonspolizei Graubünden in einer Mitteilung vom Sonntag.

Sogar 195 Stundenkilometer zeigte der Tachometer bei einem Zweiradfahrer in Neftenbach ZH an. Die Kantonspolizei Zürich hatte am Samstag auf der Schaffhausenstrasse im Ausserortsbereich während eineinhalb Stunden eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt, wie es in einer Mitteilung vom Sonntag heisst. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 80 Kilometer pro Stunde.

Gegenüber der Polizei sagte der Temposünder, er habe noch ein letztes Mal in diesem Jahr seine Maschine «richtig» ausfahren wollen. In der Tat dürfte es für den 32-Jährigen für einige Zeit die letzte Ausfahrt gewesen sein: Der im Zürcher Unterland wohnhafte Deutsche musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben.

In Sils-Maria handelten sich die beiden italienischen Motorradfahrer eine Anzeige ein. Ihre Führerausweise wurden ihnen für die Schweiz und Liechtenstein aberkannt.

sda