MISS SCHWEIZ: Die Schweiz ist einen Monat ohne Königin?

Keine Fussballer mehr auf dem teuren Euro 08-Rasen – und jetzt auch noch das: Seit gestern Abend ist die Schweiz ohne Königin! Miss Schweiz Amanda Ammann ist nämlich von Zürich aus nach Vietnam abgeflogen.

Drucken
Teilen
Fünf voll gepackte Koffern im Gepäck: Miss Schweiz Amanda Ammann im Flughafen Zürich-Kloten. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Fünf voll gepackte Koffern im Gepäck: Miss Schweiz Amanda Ammann im Flughafen Zürich-Kloten. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Dort, am 14. Juli, wird sie ihren einzigen internationalen Einsatz im Amtsjahr haben und an der Wahl der neuen Miss Universe teilnehmen. «Ich freue mich riesig», strahlte unsere Beauty-Queen am Flughafen. «Vor allem auf Land und Leute. Ich habe schon so viel Gutes und Schönes von Vietnam gehört und gelesen.»

Mit wie viel Koffern fliegt denn eine Königin? «Ui, diesmal sind es tatsächlich fünf grosse Gepäckstücke», erzählte Amanda. Am meisten Platz brauchen natürlich die 14 Abendkleider der Luzerner Couturière Lisbeth Egli. «Daneben habe ich auch 14 Paar Schuhe, Taschen, Kosmetiksachen und einen Glücksbringer meiner Mutter Romana und einer meiner besten Kollegin mitgenommen.»

Nun verteilen Bianca Sissing und Christa Rigozzi Küsschen
Einen Glücksbringer von ihrem Freund ist nicht im Gepäck. Denn vor einem Monat hat sich die 21-jährige Schönheitskönigin aus Abtwil SG von ihrem ein Jahr älteren, ersten Freund, dem Architektur-Studenten Sebastian Hefti, getrennt. «Das ist nicht ganz überraschend, aber in aller Freundschaft gekommen», erzählte Amanda unserer Zeitung. «Schon vor meiner Wahl nämlich dachten wir daran, uns zu trennen. Wir haben einfach gemerkt, dass wir kein Liebespaar mehr waren, sondern nur noch Freunde waren.» Amanda und Sebastian waren viereinhalb Jahre zusammen. Die Antwort auf die Frage, ob es denn ein neuer Mann in ihrem Leben gibt, fällt kurz und klar aus: «Nein.»

Fussballer weg, Nationaltrainer Kuhn weg, Ersatztorhüter Zuberbühler weg, Schönheitskönigin weg, ihr Freund weg. Ist denn überhaupt noch jemand da? Klar, denn zum Glück ist Luzern da und springt ein: Bianca Sissing, Ex-Miss Schweiz aus Luzern, hat Amanda Ammann an der Tour-de-Suisse abgelöst und verteilt dort zusammen mit Amandas Vorgängerin Christa Rigozzi die Küsse an die Sieger. Na also: Auch wenn die Königin jetzt einen Monat weg ist – die Veloräder und der Franken rollen weiter in der Schweiz!

André Häfliger, Zürich