MUSIK: AC/DC: Phil Rudd ist nicht wiederzuerkennen

Der AC/DC-Star Phil Rudd ist kürzlich wegen Mordandrohungen und Drogenbesitz festgenommen worden. Seine Band-Kollegen können den Schlagzeuger nicht wiedererkennen.

Drucken
Teilen
Phil Rudd (Bild: Keystone)

Phil Rudd (Bild: Keystone)

Phil Rudds AC/DC-Kollegen sagen, der Schlagzeuger sei nicht mehr derselbe.

Der Australier wurde am 6. November wegen versuchten Mordes festgenommen. Später wurde die Anklage allerdings zurückgenommen und durch den Vorwurf des Drogenbesitzes und der Mordandrohungen ersetzt. Die anderen Bandmitglieder erzählten im Gespräch mit der britischen Zeitung 'The Sun', die Ereignisse im Leben des Musikers würden sie sehr nachdenklich stimmen.

"Er hat sich selbst in diese Situation gebracht und er muss sich selbst wieder da raus bringen. [...] Aber wir müssen vorwärts schauen. Phil muss sich wieder in Ordnung bekommen. Das wird Zeit brauchen", erklärte AC/DC-Mitglied Cliff Williams. Deshalb will die erfolgreiche Gruppe weiterhin Musik machen und Konzerte geben. Auch wenn sie Rudd laut eigenen Aussagen seit seiner Verhaftung nicht mehr gesehen haben, wissen sie das Talent ihres Schlagzeugers nach wie vor sehr zu schätzen. "Er hat auf unserem Album gespielt und das hat er wirklich gut gemacht," berichtete Band-Gitarrist Angus Young. "Er ist ein sehr talentierter Schlagzeuger und hat jede Menge verdammt tolle Sachen mit uns gemacht."

bangshowbiz