MUSIK: Helene Fischer wollte wohl nie Schlager singen

Laut einer Biographie war es für die Musikerin anscheinend undenkbar, jemals in die Volksmusik-Richtung zu gehen. Bestätigt wurden die Gerüchte allerdings nicht.

Drucken
Teilen
Helene Fischer. (Bild: BREUEL-BILD/Juri Reetz)

Helene Fischer. (Bild: BREUEL-BILD/Juri Reetz)

Helene Fischer hatte sich angeblich nie eine Laufbahn als Schlager-Queen gewünscht.

Sie soll sogar in Tränen ausgebrochen sein, als man ihr zu Beginn der Karriere ans Herz gelegt hatte, diese Musikrichtung einzuschlagen. Das behauptet laut 'Bild'-Informationen eine Biographie über die Sängerin, die noch im Oktober dieses Jahres erscheinen soll. Fischer arbeitete zum damaligen Zeitpunkt als Musical-Darstellerin. Man hätte ihr angeboten, eine ganz neue Form des Schlagers zu entwickeln. Mit aufregenden Live-Auftritten, knappen Bühnenoutfits und aufreizenden Tänzern wollte man das ganze Genre komplett umkrempeln. Das soll nur eines der kleinen Geheimnisse über den 'Atemlos'-Star sein, die in dem Buch gelüftet werden.

Wie viel davon der Wahrheit entspricht, ist allerdings unklar. Die 30-Jährige hat weder an der Biographie mitgeschrieben, noch hat sie sich öffentlich zu den Gerüchten geäußert. Selbst wenn etwas an den Behauptungen dran sein sollte: Die Schlagerwelt hat Fischer viele Türen geöffnet. So wurde ihre bereits sechste Platte 'Farbenspiel' mit sieben Mal Platin ausgezeichnet und ist damit eines der meistverkauften Alben in Deutschland seit 1975.

bangshowbiz