MUSIK: Sorge um George Michaels Ex-Freund

Nachdem Fadi Fawaz mit merkwürdigen Selbstmord-Theorien aufgefallen ist, meldeten sich nun sein Bruder und ein Bekannter. Ihm soll es sehr schlecht gehen.

Drucken
Teilen
Ist an Weihnachten an Herzversagen gestorben: Sänger George Michael. (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Ist an Weihnachten an Herzversagen gestorben: Sänger George Michael. (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Fadi Fawaz' Familie macht sich Sorgen. Der Ex-Freund des verstorbenen Sängers George Michael hatte am Wochenende mit merkwürdigen Twitter-Posts auf sich Aufmerksam gemacht. Darin behauptete er unter anderem, dass Michael sich umgebracht hatte. Mittlerweile erklärte er, sein Account sei gehackt worden und die Tweets stammen nicht von ihm. Auch sollen enge Freunde von George Michael ihn laut des 'Mirror' als 'Blutegel' bezeichnet haben.

Bereits 18 Monate vor Michaels Tod sollen sich die beiden getrennt haben. Nun hat sich der Bruder von Fadi, Hassan, in einem Statement für seinen Bruder ausgesprochen. Laut 'Daily Mail' erklärte er: "Wir müssen für Georges Seele beten und Fadi unterstützen. Wir sehen in George Michael nicht den Star. Wir sehen einen netten Menschen, der meinen Bruder geliebt hat und den mein Bruder geliebt hat." Ein anderer Insider verriet: "Fadi muss sehr kämpfen. Der Tod hat ihn sehr schwer getroffen. Im Moment machen wir uns alle Sorgen um ihn. Wir hoffen, dass er weiss, dass wir zu ihm halten."

Michaels Angehörige stellten unterdessen klar, dass sie sich nicht zur Todesursache äussern werden: "Seit dem tragischen Tod hat es viele Kommentare und Spekulationen über George und die Umstände seines Todes gegeben. In Zukunft wird es noch viel mehr davon geben. Die Familie wird weder zu diesem Zeitpunkt, noch in der Zukunft irgendwelche Spekulationen kommentieren."

bangshowbiz