MUSIK: USA: Radiosender verbannen 'Royals' von Lorde

Radiosender in San Francisco verbannen 'Royals' von ihren Radio-Playlisten, weil die San Francisco Giants in den World Series 2014 auf die Kansas City Royals treffen.

Drucken
Teilen
Die Sängerin Lorde. (Bild: Bang Showbiz)

Die Sängerin Lorde. (Bild: Bang Showbiz)

Zwei Radiosender in San Francisco, KFOG und KOIT, haben den Hit 'Royals' der neuseeländischen Sängerin Lorde vorübergehend von ihren Playlisten verbannt. Grund ist der Beginn der 2014 World Series am Dienstag (21. Oktober). Die San Francisco Giants spielen zum dritten Mal seit 2010 um den Titel in der Major League Baseball und treffen im Rahmen der World Series auf die Kansas City Royals. Um dem gegnerischen Team keinen unnötigen Werbeeffekt zu liefern, wird der Song 'Royals' von Lorde nun vorübergehend boykottiert.

"Das ist nicht als Beleidigung gemeint, Lorde, aber für die Dauer der World Series wird KFOG Radio 'Royals'-freie Zone", schrieb der Radiosender bei Twitter. Programmdirektor Jim Richards erklärte dazu im 'NBC Bay Area'-Interview: "Warum sollten wir positive Vibes an Kansas City senden? Warum sollten wir dem Song nicht mal eine Pause gönnen. Wir tun ja niemandem weh damit."

Auch von '96.5. koit' verlautete es online: "Danke für Eure ganzen Kommentare! #Lorde #Royals wird bis zum Ende der World Series von der KOIT Playliste gestrichen." Lorde selbst hat sich bisher nicht zu der Aktion geäußert. Die 17-Jährige bekam jedoch Anfang des Jahres tatsächlich ein Trikot der Kansas City Royals geschenkt, nachdem sie in einem Interview enthüllte, dass ein Foto der Mannschaft, auf dem George Brett Autogramme gibt, eine Inspiration zu ihrem Hit war.