NACH LEBENSTIEF: Hans Leutenegger heiratet mit 71 nochmals

Das Jahr 2006 war das grosse Schicksalsjahr des Hans Leutenegger: Seine Ehefrau und drei engste Freunde verlor der 70-jährige Unternehmer innerhalb von nur acht Monaten. Jetzt heiratet er.

Drucken
Teilen
Hans Leutenegger mit seiner Lebenspartnerin. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Hans Leutenegger mit seiner Lebenspartnerin. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Vier Jahre später hat «Hausi», wie ihn seine vielen Freunde nennen, sein grosses Tief jetzt ganz überwunden. Und er will es mit 71 nochmals wissen! «Ja, ich werde nächstes Jahr nochmals heiraten», verriet der ehemalige erfolgreiche Kranzturner und Olympiasieger 1972 im Viererbob (Sapporo) am Donnerstag der Neuen Luzerner Zeitung. Die Auserwählte ist seine langjährige, 15 Jahre jüngere Freundin Anita Steiner, gelernte Kosmetikerin und Coiffeuse aus der Westschweiz. «Mit 70 fängt man halt an, sich langsam so seine Gedanken zu machen», erklärte Leutenegger, der in Freienbach und Genf wohnhaft ist, seinen freudigen Entscheid.

Zu diesen Gedanken gehörte anfangs dieses Jahres auch die Abgabe der operativen Führung seines Top-Unternehmens, das vor allem Arbeitskräfte im Baugewerbe vermittelt und das er 1965 mit einem Kleinkredit ganz im Alleingang als kleine Montagefirma gegründet hatte und ihn zum mehrfachen Millionär gemacht hat. Die Firma wird heute von seinem Sohn und VR-Delegierter Jean-Claude Leutenegger sowie von Generaldirektor Urs Vögele-Freund geleitet. Der begeisterte Golfer Hans Leutenegger, der am Freitag wieder am Turnier von YB-Fussballpräsident Benno Oertig in Bad Ragaz startet, bleibt indes Präsident des Verwaltungsrates.

Trost von Kindern und Braut
2006 – das Jahr, welches Leutenegger schwer prüfte. Ende März starb damals sein Bob-Sportkamerad Werner Camichel 61-jährig an Hautkrebs. Ende Juni verlor er seinen ältesten Bruder Alois, der 75-jährig an Magenkrebs verschied. Im Juli wurde sein damals 61-jähriger Geschäftsführer Peter Nack Opfer eines tödlichen Virus. Im November schliesslich, als ob das alles noch nicht genug gewesen wäre, starb in seinen Armen seine Ehefrau Elfriede 62-jährig an den Folgen eines Hirntumors. Wie hat es der lebensfrohe «Hansdampf in allen Gassen» Leutenegger, der früher auch als Schauspieler einige erfolgreiche Auftritte hatte (u. a. an der Seite von Superstar Klaus Kinski), aus dem Lebenstief geschafft? Seine Kinder, Tochter Corinne (42) und Sohn Jean-Claude (39) hätten ihm «in der schwersten Zeit täglich viel, viel Trost» gespendet. «Dann war meine Anita immer an meiner Seite, hat mich wieder stark gemacht.» Das wird jetzt gefeiert – mit einer kleinen, aber feinen Hochzeit und vielen Freunden. Zeitlich und örtlich sei das Fest indes noch nicht festgelegt, fügte Hans Leutenegger noch an.

André Häfliger