NIEDERLANDE: Auto rast in Amsterdam in Menschenmenge

Ein Falschparkierer hat am Samstagabend in Amsterdam mehrere Personen verletzt und für Aufregung bei der Polizei gesorgt.

Drucken
Teilen
Polizisten und Sanitäter im Einsatz, nachdem ein Autofahrer in Amsterdam in eine Menschenmenge gerast ist. (Bild: KEYSTONE/EPA ANP/EVERT ELZINGA)

Polizisten und Sanitäter im Einsatz, nachdem ein Autofahrer in Amsterdam in eine Menschenmenge gerast ist. (Bild: KEYSTONE/EPA ANP/EVERT ELZINGA)

Wie verschiedene Medien berichteten, ist ein Autofahrer beim Hauptbahnhof vor der Polizei geflüchtet. Dabei hat er acht Menschen verletzt. Zwei von ihnen seien in ein Spital gebracht worden, teilte die Polizei am Samstagabend mit.

Die Dynamik erklärte die Polizei so: Der Fahrer habe sein Auto auf dem Platz vor dem Hauptbahnhof parkiert, teilte die Polizei mit. Dieser ist für den Autoverkehr gesperrt. Einige Medien berichteten, dass Beamte den Fahrer ansprechen wollten und dieser danach versucht habe wegzurennen. Nach Angaben niederländischer Medien war das Auto gegen eine Mauer geprallt. Was sich genau abgespielt hatte, war zunächst unklar.

Nach seiner Flucht sei der Fahrer festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Nach Medienangaben wurde er danach von der Polizei befragt.

Kein Hinweis auf Terror

Es gebe keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund, teilte die Polizei mit. Der Hauptbahnhof von Amsterdam wurde gestern Abend entsprechend nicht geräumt, und auch der Platz wurde für Fussgänger nur teilweise abgeriegelt.

red