OPERATION: Trütsch fährt zur Erholung ins Berner Oberland

Nach einer Operation für die Entfernung eines Tumors am Darm von Sepp Trütsch machte sein Herz plötzlich Probleme. Nun ist klar: es ist alles in Ordnung.

Drucken
Teilen
Sepp Trütsch, hier im August 2009, hat ein gesundes Herz. (Bild Daniela Bellandi/Neue SZ)

Sepp Trütsch, hier im August 2009, hat ein gesundes Herz. (Bild Daniela Bellandi/Neue SZ)

Weil er eine Woche nach seiner sechstündigen Darm-Operation (Entfernung eines gutartigen Tumors) unerwartet Beschwerden hatte, wurde am Montag das Herz von Sepp Trütsch eingehend untersucht. «Meine Lebenspumpe ist absolut gesund», konnte der 61-jährige König der Volksmusik danach beruhigt erklären.

Eine kleine Darminfektion als Folge der OP müsse jetzt noch mit Penizillin behandelt werden, sein Körpergewicht könne er nach 14 Kilo Verlust zwei Monate vor der Operation und 12 nach der Operation inzwischen halten. Am Montag wird Trütsch nun die Klinik Lindberg in Winterthur verlassen können, um dann im Berner Oberland eine mehrwöchige Rehabiltation anzutreten.

André Häfliger