PEOPLE: Bono befürchtet das Schlimmste

Der «U2»-Sänger dachte eigentlich er würde sich von seinem Radunfall wieder vollständig erholen. Jetzt hat er aber Angst, dass er nie wieder Gitarre spielen können wird.

Drucken
Teilen
Sänger «Bono» der Band «U2». (Bild: bangshowbiz)

Sänger «Bono» der Band «U2». (Bild: bangshowbiz)

Bono kann vielleicht nie wieder Gitarre spielen. Der «U2»-Frontmann hatte sich bei einem Fahrradunfall im New Yorker Central Park im November Hand, Schulter und Gesicht schwer verletzt und musste operiert werden.

Vor einigen Wochen waren die Ärzte noch überzeugt, dass der Sänger nach der Reha keine bleibenden Schäden mehr haben wird. Auch Bono war voller Hoffnung, sich wieder komplett zu erholen. Auf der Webseite der Band äußerte er sich nun zu seinem aktuellen Gesundheitszustand. Was er dort schrieb, beunruhigt seine Fans: «Ich brach mir meine Hand, meine Schulter, meinen Ellbogen und mein Gesicht... Der Heilungsprozess ist schwieriger als ich dachte... Während ich dies schreibe, ist nicht klar, ob ich jemals wieder Gitarre spielen kann. Die Band hat mich daran erinnert, dass weder sie noch die westliche Zivilisation davon abhängen.»

Für Bono wäre es allerdings ein kleiner Weltuntergang, wenn er das Instrument nie wieder spielen könnte. Er hat vor, mit allem Mitteln darauf hinzuarbeiten, sich vollständig von den Verletzungen zu erholen. «Ich persönlich würde es sehr vermissen, die Saiten meiner Irish-Falcon oder meiner Gretsch zu zupfen. Einfach zum Vergnügen, während ich Songs schreibe... », so der Musiker weiter.

bangshowbiz