PEOPLE: Julianne Moore wegen schlechten Schauspiels gefeuert

Die Oscar-Preisträgerin spielte in einem Werbefilm für den türkischen Tourismus mit - und verlor den Job, weil das zuständige Ministerium ihr Schauspiel bemängelte.

Drucken
Teilen
Julianne Moore (Bild: Splashnews)

Julianne Moore (Bild: Splashnews)

Julianne Moore hat aufgrund «schlechten Schauspiels» einen Job verloren. Die Schauspielerin, die im Februar einen Oscar für die Darstellung einer an Alzheimer erkrankten Frau in 'Still Alice' gewinnen konnte, drehte im vergangenen Jahr einen Werbespot für eine türkische Tourismus-Kampagne. In dem Spot sitzt sie angeblich in einem Flugzeug und erinnert sich an ihre Urlaube in der Türkei, als sie noch ein kleines Mädchen war. Wie nun bekannt wurde, war das türkische Ministerium für Kultur und Tourismus mit der schauspielerischen Leistung der Amerikanerin jedoch nicht zufrieden und forderte einen Nachdreh. Moore verweigerte dies und verlor daher den Job, wie die türkische Zeitung 'Hürriyet Daily News' berichtet. Aufgrund des verpatzten Drehs verlor die Agentur, die für den Spot verantwortlich zeichnete, umgerechnet mehr als eine Million Euro. Das Gesamtbudget für die Werbung betrug etwa 3,5 Millionen Euro. Weder die Darstellerin noch die Agentur haben sich zu dem Vorfall offiziell geäussert.

Das ist eine Meldung, die durchaus überraschen dürfte, da die 54-Jährige nicht erst seit 'Still Alice' zu den begehrtesten Schauspielerinnen Hollywoods gehört. Ihr Porträt einer Frau, die langsam ihr Gedächtnis verliert und sich nicht mehr im Alltag zurechtfindet, erhielt grossen Zuspruch bei Zuschauern und der Kritik.

bangshowbiz