PEOPLE: Justin Bieber von Schüler zurecht gewiesen

Der kanadische Popstar hat einen Brief bekommen. Gefreut haben dürfte er sich allerdings nicht, denn darin beweist ein Elfjähriger mehr von Grammatik zu verstehen als er.

Drucken
Teilen
Justin Bieber musste sich Kritik von einem Schüler gefallen lassen. (Bild: Bang)

Justin Bieber musste sich Kritik von einem Schüler gefallen lassen. (Bild: Bang)

Ein elfjähriger Brite schrieb einen Brief an den Popstar, der innerhalb kürzester Zeit im Internet populär wurde. Darin kritisiert der Junge die fehlerhafte Grammatik in dem Hit «Boyfriend» von 2012, den der Schreiber für ässerst bedenklich und Bieber somit für kein gutes Vorbild hält. In dem Brief heisst es: «Ich möchte auf ein Thema aufmerksam machen, das deinen Song Boyfriend betrifft. In diesem Lied bist du mehrmals mit dem Satz zu hören: 'If I was your boyfriend'. In diesem Fall hast du aber den Konjunktiv falsch benutzt. Richtig muss es heißen: 'If I were your boyfriend'. Es ist ein Fehler, der heutzutage häufig gemacht wird. Aber wenn Vorbilder (und berühmte SängerInnen) wie du den Konjunktiv nicht korrekt anwenden können, warum sollten wir uns die Mühe machen und Grammatik korrekt lernen?»

Der Junge hatte ein ganz persönliches Anliegen als Motivation für das Verfassen der Schrift, wie er offen zugab: «Du magst vielleicht antworten, dass solche grammatikalischen Unfeinheiten nicht von Bedeutung sind. Da widerspreche ich. Ich lerne derzeit fleissig für meinen Grammatik- und Zeichensetzungs-Test und finde es sehr enttäuschend, dass du nicht in der Lage bist, die fundamentalen Regen der englischen Sprache zu befolgen.» Bieber hat sich zu dem Schreiben noch nicht geäussert. Besserwisser mag niemand - oder doch?

bangshowbiz