PEOPLE: Marc Terenzi ertrank seinen Frust im Alkohol

Der Dschungelkönig schockiert mit seiner Ehrlichkeit. Wodka sei lange sein bester Freund gewesen. Im Interview spricht der Stripper über sein dunkelstes Lebenskapitel.

Merken
Drucken
Teilen
Marc Terenzi. (Bild: Bangshowbiz)

Marc Terenzi. (Bild: Bangshowbiz)

Marc Terenzi trank zwei Flaschen Wodka am Tag. Der amtierende Dschungelkönig gestand, auf eine ziemlich dunkle Zeit zurück zu blicken. Das Dschungelcamp habe ihn quasi wieder auf die gerade Bahn gebracht. In einem Interview mit «stern TV» offenbarte der Sänger, wie es so weit bergab gehen konnte mit ihm. «Ich denke, für viele Leute in unserer Branche ist es zu viel, wenn man die gesamte Zeit, jeden Tag arbeitet. Ich habe viel im Nachtleben gearbeitet, oft bis drei Uhr morgens, auf Mallorca oder irgendwo. Jeden Tag, jeden Tag eine Show, du musst gut gelaunt sein, du musst liefern, das geht ohne Ende so weiter.»

Der Ex von Sarah Connor habe sein eigenes Wohl aus den Augen verloren. «Man nimmt sich keine Zeit für sich selbst und ich denke, das ist ein riesiges Problem. Du möchtest alles vergessen, du feierst und trinkst Alkohol, um alles aus deinem Kopf zu kriegen. Es wird schlimmer und schlimmer und schlimmer und auf einmal ist es wieder soweit gekommen», gestand der Sänger im Gespräch mit Moderator Steffen Hallaschka. Und zwar so weit, dass der Stripper ganze zwei Flaschen Wodka am Tag getrunken habe. Als wenn das nicht schon genug gewesen sei, kam dann auch noch die eigene Insolvenz hinzu.

Doch dieses Kapitel liege jetzt lange hinter ihm. Mit neuer Kraft und Motivation konzentriere sich der Dschungelkönig nun wieder auf die wichtigen Dinge im Leben.

bangshowbiz