PEOPLE: Ozzy Osbourne steht für Sharon ein

Offensichtlich ist es auch dem Rocker wichtig, dass die Wahrheit verbreitet wird: natürlich sei seine Affäre mit einer Stylistin nicht nur ein geschickter PR-Gag!

Drucken
Teilen
Ozzy Osbourne verteidigt seine Frau. (Bild: bang)

Ozzy Osbourne verteidigt seine Frau. (Bild: bang)

Der 67-Jährige ist für Sharon in die Bresche gesprungen, nachdem Vorwürfe laut wurden, ihre Ehekrise sei nur ein geschickt inszenierter PR-Gag. Steven Machat, angeblich ein ehemaliger Manager des Skandalrockers, hatte in einem Interview mit RadarOnline behauptet, die 63-Jährige habe Ozzys vermeintliche Affäre mit seiner Haarstylistin nur erfunden - um seine anstehende Tour mit Black Sabbath und sein Ozzfest zu promoten.

Nun wandte sich Ozzy via Facebook an RadarOnline und bezog Stellung zu den Vorwürfen. «Angesichts der letzten Storys mit den Kommentaren von Steven Machat... nur um mal klarzustellen: Mr. Machat hat mich NIEMALS gemanagt oder war in irgendeiner Weise für mich beschäftigt, zu keiner Zeit in meiner Karriere. Er hat schlichtweg gelogen. Ich habe ihn in den frühen 80er Jahren kennengelernt, als er in der Musikindustrie unterwegs war, aber ich habe ihn seit 30 Jahren nicht mehr gesehen. Er ist eine trauriges Überbleibsel aus den 80ern.» Seine Ehefrau hat zu den Vorwürfen bislang aber noch keine Stellung bezogen.

bangshowbiz