PEOPLE: Robin Williams' Erben führen Schlichtungsgespräch

Die Erben des beliebten Schauspielers trafen sich am Montag in San Francisco vor Gericht, um sich über den Nachlass zu verständigen. Sie wollen sich nun privat treffen.

Drucken
Teilen
Zelda Williams und Robin Williams (Bild: Splashnews)

Zelda Williams und Robin Williams (Bild: Splashnews)

Die Erben von Robin Williams haben sich darauf geeinigt, sich privat über den Nachlass des verstorbenen Schauspielers zu verständigen.

Seit dem Dahinscheiden des Komikers hatte es Auseinandersetzungen zwischen seiner Witwe Susan und seinen Kindern aus vorherigen Ehen gegeben. Die letzte Frau, eine Schmuck-Designerin, war nicht damit einverstanden, dass die Nachkommen ihres Mannes die Preise, Fotografien, Kleidung und den Schmuck erhalten sollten. Sie hatte das Testament angefochten und traf die Erben am Montag vor Gericht in San Francisco, um sich mit ihnen zu einigen. Zeugen berichten der Plattform 'People.com', dass die Anhörung nicht viel länger als eine halbe Stunde gedauert habe. Beide Parteien verständigten sich darauf, sich im Laufe der nächsten zwei Wochen im Haus des Verstorbenen zu treffen und sich über einzelne Gegenstände zu verständigen, die anschließend verteilt werden. Die Witwe des Amerikaners, der sich im August vergangenen Jahres das Leben nahm, bestehe etwa darauf, den Hochzeitsanzug, Hochzeitsgeschenke und Fotografien seines 60. Geburtstages zu behalten.

Susan Schneider hatte vorher Klage gegen die Kinder Zak, 31, Zelda, 25, und Cody, 23, eingereicht. Stein des Anstosses war 'TMZ' zufolge der Umstand, dass jemand nach dem Tod des Amerikaners in das gemeinsame Haus von Williams und Schneider gekommen sei und diverse Artikel mitgenommen habe, die ihm oder ihr nicht zugestanden haben. Die Kinder glaubten jedoch, dass Schneider sich selbst Vorteile verschaffen wollte, indem sie gewisse sprachliche Feinheiten des Testaments ignoriert habe.

bangshowbiz