PEOPLE: «Sex and the City»-Star feiert Geburtstag

Die Rolle der Sex-Kolumnistin Carrie Bradshaw in «Sex and the City» machte Sarah Jessica Parker zum Star. Die Serie ist längst abgedreht und doch weiter feste Basis für Parkers Erfolg. Am Mittwoch ist die US-Schauspielerin und dreifache Mutter 50 Jahre alt geworden.

Drucken
Teilen
Sarah Jessica Parker wird 50. (Bild: Keystone)

Sarah Jessica Parker wird 50. (Bild: Keystone)

"Schluss machen ist schlecht fürs Herz und gut für die Wirtschaft." (Bild: Keystone)
30 Bilder
"Ich will doch nur einen netten, liebenswerten, gut aussehenden, witzigen, wahnsinnig tollen Typen!" (Bild: Keystone)
"Kindchen, beim Thema Sex gilt: Reden ist Silber. Blasen ist Gold!" (Bild: Keystone)
"Ich will mein Vermögen haben, wo ich es sehen kann: zu Hause in meinem Kleiderschrank." (Bild: Keystone)
"Männer mögen das Feuer entdeckt haben, aber Frauen haben entdeckt, wie man damit spielt." (Bild: Keystone)
"Ich habe genug von grosser Liebe. Ich will wieder grosse Liebhaber!" (Bild: Keystone)
"Das Universum spielt zwar nicht immer fair, aber es hat einen Wahnsinnshumor." (Bild: Keystone)
"Gebe dich nie mit weniger als Schmetterlingen im Bauch zufrieden." (Bild: Keystone)
"Haben Männer einen angeborenen Widerstand gegen die Monogamie?" (Bild: Keystone)
"Orgasmen schicken dir zum Valentinstag keine Karte und halten dir nicht die Hand während ein trauriger Film läuft." (Bild: Keystone)
"Wenn ein Mann über 30 und noch Single ist, dann stimmt was nicht mit ihm. Das ist Darwins Gesetz; bestimmte Männchen werden von der Fortpflanzung eben ausgeschlossen." (Bild: Keystone)
"Das Normale kann sich manchmal so unbequem anfühlen." (Bild: Keystone)
"Es war nicht logisch. Es war Liebe." (Bild: Keystone)
"Männer jenseits der 40 sind wie das Kreuzworträtsel der 'Sunday Times': knifflig, kompliziert und man weiss nie genau, ob man die richtige Antwort hat." (Bild: Keystone)
"Ich rede von der Single-Frau. Es gibt keine Grusskarten mit der Botschaft: 'Glückwunsch, dass du nicht den falschen Kerl geheiratet hast'. Und wo gibt es das passende Geschirr zum Alleine-Urlaub-Machen?" (Bild: Keystone)
"Sie war ein cleveres Mädchen, bis sie sich verliebte." (Bild: Keystone)
"Leute gehen aus demselben Grund ins Casino, aus dem sie sich auf Blind-Dates einlassen - um den Jackpot zu gewinnen. Aber meistens landen sie pleite oder alleine in einer Bar." (Bild: Keystone)
"Ich weiss nicht einmal, ob Bisexualität existiert. Ich halte das nur für eine Raststätte auf dem Weg nach Gaytown." (Bild: Keystone)
"Egal wer dir das Herz gebrochen hat und wie lange es dauert, bis es heilt, du schaffst es niemals ohne deine Freundinnen." (Bild: Keystone)
"Steht deine Vagina in allen New Yorker Reiseführern? Das müsste sie eigentlich, als heissester Punkt der Stadt! Und obendrein immer offen!" (Bild: Keystone)
"Willkommen im Zeitalter der Unschuldslosigkeit. Niemand frühstückt mehr bei Tiffany oder glaubt noch an die grosse Liebe seines Lebens. Stattdessen frühstücken wir um 7 Uhr früh und versuchen unsere Affären so schnell wie möglich wieder zu vergessen. Selbstschutz und Vertragsabschlüsse dominieren alles. Amor ist aus dem gemachten Nest geflattert. Verflucht, wie konnte uns das nur passieren?" (Bild: Keystone)
"Es ist das moderne Rätsel der Sphinx: Wie kann es so viele fabelhafte ledige Frauen geben und so gar keine fabelhaften ledigen Männer?" (Bild: Keystone)
"Für Frauen gibt es immer nur eine von zwei Kategorien: entweder schön aber langweilig oder bieder und interessant." (Bild: Keystone)
"Der Richtige, das ist eine Illusion, den gibt es nicht. Lebe stattdessen dein eigenes Leben!" (Bild: Keystone)
"Ich glaube, dass ein Fluch auf das Haupt eines jeden Menschen trifft, der versucht, seine Freunde zu verkuppeln." (Bild: Keystone)
"Ich begann zu begreifen, dass Schönheit wie eine mietpreisgebundene Wohnung mit Blick auf den Central Park ist: vollkommen ungerecht und gewöhnlich fällt sie jenen in den Schoss, die sie am wenigsten verdienen." (Bild: Keystone)
"Sind Männer Mitte 20 die neue Designerdroge? Ja, Samantha, Miranda und ich nahmen sie gelegentlich, aber wir waren bestimmt nicht süchtig, oder?" (Bild: Keystone)
Was sagt eigentlich Sarah Jessica Parker über ihre Serienfigur? "ch bin das Gegenteil von Carrie Bradshaw. Ich habe ganz klare Vorstellungen davon, wie ich mein Leben führen will und mit welchem Mann ich das tue." (Bild: Keystone)
"Aber die Frage liess mich tagelang nicht los: Wie viele von uns haben grossartigen Sex mit Menschen, die wir aus Scham unseren Freunden vorenthalten?" (Bild: Keystone)
"Das Einzige, was ich je erfolgreich in meiner Küche gemacht habe, war Chaos. Und ein paar kleinere Feuer." (Bild: Keystone)

"Schluss machen ist schlecht fürs Herz und gut für die Wirtschaft." (Bild: Keystone)

Fast hätte Sarah Jessica Parker die Rolle ihres Lebens gar nicht angenommen. Sie habe anfangs Zweifel gehabt. «Der Produzent hat mich daraufhin überredet, die ersten beiden Folgen zu machen und dann weiterzusehen. Ich bin am ersten Tag zur Arbeit gegangen, habe es jede Sekunde geliebt und nie wieder zurückgeschaut», sagt sie.

Die Serie wurde zum Welterfolg, prägte das Bild von New York und machte die bis dahin nur mässig bekannte Hauptdarstellerin zum Star. Sechs Staffeln und zwei Kinofilme lang verfolgten Millionen Fans weltweit die Beziehungskrisen, Partyabenteuer und Alltagsprobleme von vier Frauen in Manhattan.

Es ging um Freundschaft, Männer, Schuhe, Cocktails, Liebe und Kinder. Fans verfielen der Serie so stark, dass es in New York seitdem eigene Bus-Touren nur zu den «Sex and the City»-Schauplätzen gibt. Die Treppe vor Carries Serienhaus im Greenwich Village musste sogar mit einer Kette vor Fans geschützt werden.

Am kommenden Mittwoch wird Parker 50 Jahre alt - «50 und fabelhaft», wie die «Sex and the City»-Charaktere es nennen. Selbstverständlich hat Parker auch andere Rollen gespielt - am Theater, im Film und im Fernsehen. Schon als Achtjährige stand sie für den Fernsehfilm «The Little Match Girl» vor der Kamera, danach unter anderem für den Hollywood-Film «The First Wives Club» und immer wieder spielte sie auch am New Yorker Broadway.

Aber an den Erfolg von Carrie Bradshaw kam bislang keine ihrer anderen Rollen heran - und das obwohl die Serie von der Realität weit entfernt ist, wie auch Parker zugibt. «Auch Menschen, die Schuhe lieben - die haben doch nicht so viel Zeit, mit ihren Freunden zusammen zu sein. Das fand ich immer am unrealistischsten an der ganzen Serie, wieviel Zeit sie alle hatten.»

Und ja, auch sie trage gerne High Heels - aber ansonsten sei sie ganz anders als die Single Carrie. So ist sie zum Beispiel - nach schlagzeilenträchtigen Beziehungen mit Nicolas Cage und Robert Downey Jr. - seit fast 20 Jahren mit ihrem Schauspiel-Kollegen Matthew Broderick verheiratet.

«Wir haben gute Tage, mittlere Tage und schlechte Tage. Das ist eine Ehe», kommentierte sie immer wieder hochkochende Trennungsgerüchte einmal im britischen «Telegraph». Das Paar hat drei Kinder - einen 2002 geborenen Sohn und 2009 von einer Leihmutter ausgetragene Zwillingstöchter.

Geboren wurde Parker 1965 in dem 5000-Einwohner-Städtchen Nelsonville im US-Bundesstaat Ohio. Ihre Eltern trennten sich kurz darauf und die Mutter heiratete erneut. Parker hat insgesamt sieben Geschwister und Halbgeschwister und wuchs in armen Verhältnissen auf.

Schon mit 12 Jahren ging Parker für die Schauspielerei nach New York - und die Stadt ist bis heute ihre grosse Liebe. Freiwillig würde sie die Millionenmetropole nie verlassen, sagt sie immer wieder.

sda