PEOPLE: Sorge um Yoko Ono

Die Künstlerin hat den Notarzt gerufen, weil sie dachte, sie erleide einen Schlaganfall. Ihr Sprecher konnte allerdings kurze Zeit später wieder Entwarnung geben.

Drucken
Teilen
Yoko Ono ist ins Krankenhaus eingeliefert worden. (Bild: bang)

Yoko Ono ist ins Krankenhaus eingeliefert worden. (Bild: bang)

Die Künstlerin wurde angeblich mit Verdacht auf einen Schlaganfall in das New Yorker Hospital gebracht, nachdem sie selbst den Notarzt gerufen hat und ebenjene Bedenken äusserte. Sie befindet sich laut «New York Post» im Mount Sinai Roosevelt-Krankenhaus, in dem ihr Mann John Lennon 1980 starb.

Ihr Sprecher Elliot Mintz äußerte sich umgehend über ihren Zustand: «Nach meinem Wissen zeigte sie Symptome einer ernsten Grippe und ihr Arzt meinte, es sei das Beste, sie würde ins Krankenhaus gehen. Es gab keinen Schlaganfall und es bestand keine Lebensgefahr.»

Die Künstlerin war zuletzt anlässlich der NME-Awards in der «O2 Academy» im Londoner Stadtteil Brixton erschienen, um den Ehrenpreis abzuholen. Die Witwe von John Lennon feiert am Tag nach der Veranstaltung ihren 83. Geburtstag und zeigte sich begeistert von der Auszeichnung.

bangshowbiz