PEOPLE: Til Schweiger will nicht nochmal sterben

Der Schauspieler ist fest von sich selbst und seiner Kino-Fassung des 'Tatorts' überzeugt. So sehr, dass er schon an die zukünftigen Kinostreifen denkt.

Drucken
Teilen
Till Schweiger. (Bild: Bang Showbiz)

Till Schweiger. (Bild: Bang Showbiz)

Til Schweiger will weitere 'Tatort'-Filme fürs Kino drehen. Am 4. Februar kommt 'Tschiller: Off Duty' in die deutschen Kinos. Sollte die Adaption ein Erfolg werden, ist der Schauspieler und Produzent durchaus gewillt, weitere Streifen für das Kino-Publikum zu machen. "Dann liegt es auf der Hand, eine Fortsetzung zu drehen", so der Hamburger im Interview mit der Fernsehzeitschrift 'TV digital'. "Aber selbst, wenn 'Off Duty' nicht funktioniert, hätte ich Lust, das noch mal zu machen."

Allerdings ist sich der 'Keinohrhasen'-Darsteller ziemlich sicher, dass die Großleinwand-Fassung bei den Fans ankommt: "Ich bin relativ zuversichtlich, dass der Kino-'Tatort' ein Erfolg wird, weil Tschiller als Figur im TV aufgebaut worden ist und weil es das Markenzeichen 'Tatort' gibt." Im TV jedoch musste Schweiger einen kleinen Misserfolg einstecken. Wollten seinen ersten Einsatz als Nick Tschiller vor drei Jahren noch mehr als 12 Millionen Zuschauer sehen, verfolgten Anfang des Jahres 'nur' noch acht Millionen seine Ermittlungsarbeit.

Eines ist für den 52-Jährigen auf jeden Fall klar: "Nick Tschiller wird niemals sterben. Er würde höchstens ins Off gehen. Als ich den Assistenten von Hannelore Elsner in 'Die Kommissarin' gespielt habe und nach zwei Staffeln keine Lust mehr hatte, wollte ich unbedingt mal einen Heldentod spielen - und habe die Drehbuchautoren darum gebeten. Doch zwei Wochen vor dem Drehtag mit der Todesszene wurde mir klar, dass Nick Siegel eigentlich ein cooler Typ gewesen ist, den ich sehr mochte. Also habe ich den Produzenten Georg Althammer angerufen und ihm gesagt, dass ich doch nicht vor der Kamera sterben möchte. Er sagte: 'Zu spät mein Lieber.' Also bin ich 'gestorben'. Das hat mir überhaupt keinen Spaß gemacht. Als Bösewicht zu sterben ist eine völlig andere Sache, aber als guter Typ niemals."

bangshowbiz