PEOPLE: Woody Allen mit Selbstironie ins Serien-Geschäft

Der Filmemacher beglückt uns bald mit seiner ersten Serie, die er für Amazon auf die Beine stellt. Er ist wohl der einzige, der das Genre nicht so ernst nimmt.

Drucken
Teilen
Woody Allen parodiert sich wieder einmal selbst. (Bild: bang)

Woody Allen parodiert sich wieder einmal selbst. (Bild: bang)

Der Filmemacher macht bekanntermassen derzeit eine Fernsehshow für «Amazon». Laut «Page Six» konnten Insider einen Blick auf das geheime Skript werfen, während der Regisseur mit seiner Arbeit beschäftigt war. Darin fand ein Dialog zwischen einem Friseur und einem Autoren statt, der sich entschlossen hat, fürs Fernsehen zu schreiben. Der Friseur sagt: «Es ist erniedrigend, oder nicht? Ein Künstler wie Sie muss auf einmal gehorchen und sich Befehle anhören, was er zu schreiben hat von einer Gruppe Männer in grauen Anzügen, die nichts wissen, aber die entscheidenden Strippenzieher sind.» Der Autor sagt: «Es ist sehr lukrativ. Das Geld sichert meinen Ruhestand. Ich werde auch nicht jünger.»

Der 80-Jährige hatte über den Amazon-Deal gesagt: «Ich weiß noch nicht einmal, was ein Streaming-Service ist. Sie haben mir viel Geld geboten und jeder in meinem Umfeld sagte, Mach es, was hast du zu verlieren?» Der Regisseur schrieb auch das Drehbuch zur Serie selbst und hat zuletzt Miley Cyrus als Darstellerin für die Serie auserkoren, die laut «Deadline» in den 60er-Jahren spielt. Auch Elaine May soll bereits für den Cast bestätigt sein, weitere Details werden aber wie gewohnt unter Verschuss gehalten. Der Dreh der sechs halbstündigen Episoden findet gerade statt.

bangshowbiz