Trauer

Alphaville-Sänger Gold noch immer geschockt von Bowies Tod

Für Alphaville-Sänger Marian Gold bedeutete der Tod seines Vorbilds David Bowie einen echten Schock. "Es war für mich heftig. Diese Person, dieser Künstler hat mich das ganze Leben lang begleitet."

Drucken
Teilen
Alphaville-Sänger Marian Gold kann den Tod seines Vorbilds David Bowie noch immer nicht fassen. (Archivbild)

Alphaville-Sänger Marian Gold kann den Tod seines Vorbilds David Bowie noch immer nicht fassen. (Archivbild)

Keystone/DPA dpa/A4211/_MARKUS SCHOLZ

Er habe das erste Mal von Bowie gehört, als er 15 oder 16 Jahre alt gewesen sei, sagte der 62-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. "Und ich war von Anfang an gefangen von dieser Person, von diesem Künstler, von dieser Wechselhaftigkeit - immer wieder auf der Suche nach neuen Stilen, nach neuen Territorien."

Ihm sei erst nach Bowies Tod am 10. Januar 2016 klar geworden, was dessen letztes Album "Black Star" eigentlich bedeute - nämlich, "dass es so eine Art Grabstein ist".