Terrorangst

Anatole Taubman verbietet den Töchtern den öffentlichen Verkehr

Schauspieler Anatole Taubman fürchtet in Berlin um die Sicherheit seiner Töchter. Er und seine frühere Lebensgefährtin Claudia Michelsen lassen aus Angst vor Anschlägen Lina und Tara nicht mehr S- oder U-Bahn fahren. Die Ältere fährt Auto, die Jüngere wird chauffiert.

Drucken
Teilen
Der Schauspieler Anatole Taubman will in drei bis vier Jahren aus Berlin zurück in die Schweiz ziehen - und den Schweizer Pass beantragen. Den hat er nämlich nicht, obwohl er in Zürich aufgewachsen ist. (Archivbild)

Der Schauspieler Anatole Taubman will in drei bis vier Jahren aus Berlin zurück in die Schweiz ziehen - und den Schweizer Pass beantragen. Den hat er nämlich nicht, obwohl er in Zürich aufgewachsen ist. (Archivbild)

Keystone/KARL-HEINZ HUG

Seine jüngste Tochter sei der Grund, warum er noch drei bis vier Jahre in Berlin wohnen bleiben wolle, sagte der 45-Jährige der "GlücksPost". Danach ziehe er wieder in die Schweiz, wo seine an Alzheimer erkrankte Mutter und seine jetzige Partnerin, die TV-Moderatorin Sara Hildebrand, leben.

Dann werde er auch den Schweizer Pass beantragen. "Ich habe den britischen, hier aber ist meine emotionale Heimat." Anatole Taubman wurde 1970 in Zürich geboren. Der Vater stammt aus Königsberg, die Mutter aus Wien, die Grosseltern aus Russland, Polen und der Slowakei. Taubman spielte in über 50 Filmen mit, unter anderem im Bond-Film "Quantum of Solace".