Kuriosität

David Bowie behandelt "Starman" Buzz Aldrin

Ausgerechnet ein Arzt mit dem Namen David Bowie behandelt "Starman" Buzz Aldrin in einem Spital in Neuseeland. "Man kann das nur als Weltraum-Kuriosität bezeichnen", schrieb die Nachrichtenagentur Reuters, auf den Song "Space Oddity" von David Bowie Bezug nehmend.

Drucken
Teilen
Er lebt, obwohl er von David Bowie behandelt wird: Astronaut Buzz Aldrins Arzt trägt denselben Namen wie der verstorbene Musiker. (Archivbild)

Er lebt, obwohl er von David Bowie behandelt wird: Astronaut Buzz Aldrins Arzt trägt denselben Namen wie der verstorbene Musiker. (Archivbild)

Keystone/EPA AAP/MICK TSIKAS

Der frühere US-Astronaut Aldrin, einer der ersten Menschen auf dem Mond, hatte vergangene Woche wegen gesundheitlicher Probleme einen Besuch des Südpols abbrechen müssen. Der 86-Jährige wurde aus der Antarktis nach Neuseeland ausgeflogen. Woran Aldrin, der sich im Rahmen einer touristischen Reise am Südpol aufhielt, litt, wurde nicht mitgeteilt. Verschiedene Medien berichteten, er habe Lungenprobleme.

Wie es der Zufall will, hat sein behandelnder Arzt denselben Namen wie der verstorbene britische Sänger, der mit "Starman" sowie "Space Oddity", einem Song über einen Astronauten, der den Kontakt mit der Bodenstation verliert, Hits feierte. Aldrins Manager twittert ein Foto des Patienten mit Doktor Bowie.