Interview-Anfragen

Der Graf hält sein Privatleben unter Verschluss

"Ich hatte schon viele Anfragen von grossen Zeitungen", sagt der Graf, Sänger der Band Unheilig. Dennoch verzichtet er zur Wahrung seiner Privatsphäre gerne mal auf das eine oder andere Interview.

Drucken
Teilen
Der Sänger der Band Unheilig, Bernd Heinrich Graf

Der Sänger der Band Unheilig, Bernd Heinrich Graf

Keystone

"Die (die grossen Zeitungen, Anm.d.Red.) wollten jedoch plötzlich irgendwelche Kinderfotos oder Fotos aus meiner Bundeswehrzeit, aber ich habe gesagt: 'Nee'", erzählte Bernd Heinrich Graf der "Berliner Morgenpost". Dann habe es "halt kein Interview, keine Geschichte" gegeben.

Auch sonst habe er sich seit dem Erfolg mit dem Album "Grosse Freiheit" nicht gross verändert: "Nein, ich bin ganz normal geblieben." Auf der Strasse werde er auch nicht besonders häufig erkannt. "Ich hoffe, dass das so bleibt."

Überall gefeiert zu werden, sei aber "schon komisch", sagte er. "Wenn man mich mit Lobhudeleien überhäuft und man plötzlich als Megastar angekündigt wird, dann denke ich, die reden über jemand anderen", erklärte der Graf. Allerdings sei es natürlich "toll, endlich mit der Musik Geld zu verdienen".