Sexuelle Orientierung

Divertimento nehmen Jonnys Homosexualität ins Programm auf

In seinem neuen Cabaret-Programm thematisiert das Duo Divertimento erstmals Jonny Fischers Schwulsein. Dabei geht es weniger um die sexuelle Orientierung als um die Lebensstile: Während Fischer ein Cüpli in der Karibik trinkt, geht Manu Burkart ins MuKi-Turnen.

Drucken
Teilen
2014 nahm das Komiker-Duo Divertimento im Partnerlook bei der Entgegennahme des Prix Walo Conchita Wurst aufs Korn. Im neuen Programm "Sabbatical" thematisieren sie unter anderem die unterschiedlichen Lebensstile von Schwulen und Heteros. (Archivbild)

2014 nahm das Komiker-Duo Divertimento im Partnerlook bei der Entgegennahme des Prix Walo Conchita Wurst aufs Korn. Im neuen Programm "Sabbatical" thematisieren sie unter anderem die unterschiedlichen Lebensstile von Schwulen und Heteros. (Archivbild)

KEYSTONE/ENNIO LEANZA

"Unsere unterschiedlichen Leben bieten viel Stoff für Komik", erklärte Burkart im Interview mit der "Schweizer Familie". "Am Sonntagmorgen schicke ich Jonny ein Bild davon, wie ich meine Tochter wickle", erklärt Burkart. "Und ich sende ihm ein Foto mit einem Glas Champagner zurück", ergänzt Fischer.

Aber nicht nur die Themen von "Sabbatical" sind neu, sondern auch die Darbietungsformen: Jonny beherrscht jetzt auch Alphorn und Appenzeller Dialekt, während Manu Bouzouki und Bündner Dialekt gebüffelt hat.