Casting Show

DSDS geht in Runde 14 und holt Verstärkung aus dem Netz

"Deutschland sucht den Superstar" ist inzwischen zu einem RTL-Klassiker geworden, hat aber ein Problem: Das Publikum bröckelt weg. Die YouTuberin Shirin David soll den Trend stoppen.

Drucken
Teilen
Der Social-Media-Star Shirin David soll "Deutschland sucht den Superstar" aus dem Quotentief hieven. (Archivbild)

Der Social-Media-Star Shirin David soll "Deutschland sucht den Superstar" aus dem Quotentief hieven. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA DPA/JENS KALAENE

Die Entscheidungsshow der ersten Staffel vor 15 Jahren hatten mehr als zehn Millionen Menschen gesehen. Das Finale der 13. Staffel mit Sieger Prince Damian sahen im Mai lediglich 3,6 Millionen Zuschauer. Und jetzt steht die 14. Staffel ab nächsten Mittwoch mit 22 neuen Folgen an.

Um vor allem die jungen Zuschauer vor die TV-Geräte zu holen, hat sich RTL für den nächsten Durchgang etwas ausgedacht: Shirin David heisst das Rezept. Die in Hamburg geborene YouTuberin mit iranisch-litauischen Wurzeln soll ihre weit mehr als zwei Millionen Netz-Fans, die sie mit Lifestyle-Tipps versorgt, vor die Glotze holen.

Neben Veteran Dieter Bohlen, H.P. Baxxter von Scooter, und Sängerin Michelle soll die 21-Jährige etwas Leben in die Jury bringen. Während die drei Älteren auf die musikalische Note achten, dürfte Shirin David auch die Persönlichkeit der Bewerber ins Auge nehmen.

Von Kindsbeinen an Fan

Sie verfolgte DSDS ab der ersten Sendung, damals war sie etwa sieben. "Du musst dir vorstellen: Ich sass jeden Samstagabend zusammen mit meiner Familie vor dem Fernseher mit einer dicken Chips-Packung und wir haben uns alles reingezogen, was mit DSDS zu tun hatte", sagt sie. An eine Bewerbung habe sie auch mal gedacht, aber dann kam eben YouTube.

Die ersten Castingfolgen werden laut RTL immer jeweils samstags und mittwochs um 20.15 Uhr gezeigt. Ab dem 28. Januar wird DSDS immer samstags um 20.15 Uhr laufen. Moderiert wird die Show von Oliver Geissen (47), der in der vorletzten Staffel bei der Präsentation der Finalshows einstieg.

Das Motto in diesem Jahr ist ein altes: "No Limits". Jede Musikrichtung sei willkommen. Ob Rock-, Schlager-, Punk- oder Opernsänger, Rapper oder Musical-Darsteller, ob jung oder alt.

dpaq.de/yZUBl