Antiquiert

Eros Ramazzotti überlässt das Windelwechseln seiner Frau

Eros Ramazzotti hat - wenig erstaunlich - ziemlich antiquierte Ansichten in Sachen Nachwuchs: Das Windelwechseln überlässt er vollständig seiner Frau. Müttern falle es oft schwer, ihr Baby abzugeben, begründet der 51-jährige Sänger fadenscheinig.

Drucken
Teilen
"Windeln wechseln? Nein danke!": Eros Ramazzotti (Archiv)

"Windeln wechseln? Nein danke!": Eros Ramazzotti (Archiv)

SDA

"Du gibst Dein Kind niemand anderem, auch nicht wenn es Dein Ehemann ist", sagte der Sänger in Mailand. "Wenn ein Kind bei der Mutter ist, geht es ihm gut. Kaum ist es beim Vater, ändert sich alles. Es fühlt nicht mehr die Präsenz der Mama... Das ist eine körperliche Frage", glaubt Ramazzotti.

Sein Sohn Gabrio Tullio wurde vor etwa zwei Monaten geboren. Mit seiner zweiten Frau, dem Model Marica Pellegrinelli, hat der Sänger bereits eine kleine Tochter. Aus seiner ersten Ehe mit Michelle Hunziker stammt Ramazzottis 18 Jahre alte Tochter Aurora. Der Unterschied zwischen Buben und Mädchen sei, so Ramazzotti, dass man bei kleinen Buben "einen Regenschirm braucht, wenn sie nackt sind".