USA

Greta Thunberg demonstriert erstmals in den USA

Zwei Tage nach ihrer Ankunft in New York hat die schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg erstmals in den USA an einem Schulstreik für das Klima teilgenommen. Am Freitag demonstrierte die 16-Jährige zusammen mit rund hundert Jugendlichen vor dem Uno-Hauptgebäude.

Drucken
Teilen
Umweltaktivistin Greta Thunberg erstmals in den USA vor der Uno in New York inmitten anderer gleichgesinnter Jugendlicher.

Umweltaktivistin Greta Thunberg erstmals in den USA vor der Uno in New York inmitten anderer gleichgesinnter Jugendlicher.

KEYSTONE/EPA/ALBA VIGARAY

Thunberg hatte ihr emblematisches Schild mit der Aufschrift "Schulstreik für Klima" dabei. Begleitet von mindestens ebenso vielen Journalisten zog die Gruppe einige Strassen nach Norden durch die Millionenmetropole bis in einen kleinen Park. Die New Yorker Initiatorin des Klimastreiks, Alexandria Villasenor, kündigte an, bis zum grossen weltweiten Aktionstag am 20. September die wöchentlichen Proteste vor der Uno fortsetzen zu wollen.

Thunberg war am Mittwoch nach zweiwöchiger Fahrt mit dem Segelboot in New York angekommen. Sie will in der US-Ostküstenmetropole an diversen Aktionen für den Klimaschutz sowie am 23. September an einem Klimagipfel teilnehmen, zu dem Uno-Generalsekretär António Guterres eingeladen hat.

Die 16-Jährige hatte sich wegen der klimaschädlichen Kohlendioxidemissionen geweigert, mit dem Flugzeug in die USA zu reisen. Mit ihren scharfen Warnungen vor einer katastrophalen Erderwärmung ist sie zur Galionsfigur der internationalen Klimaschutzbewegung geworden.

Mit ihren Schulstreiks am Freitag hat Thunberg junge Menschen in aller Welt zu den Fridays-for-Future-Demonstrationen gegen die Erderwärmung inspiriert.