Mister Schweiz

Luca Ruch lässt sich auch mal einen Drink spendieren

Als Mister Schweiz hat Luca Ruch zumindest in seinem Amtsjahr keine Geldsorgen. In seiner Heimatstadt Frauenfeld/TG ist Geld aber sowieso nicht das Wichtigste, denn Ruch weiss, wie er hier auch mal etwas gratis bekommt.

Drucken
Teilen
Charmanter Beau: Der aktuelle Mister Schweiz Luca Ruch (Archiv)

Charmanter Beau: Der aktuelle Mister Schweiz Luca Ruch (Archiv)

Keystone

Es ist noch gar nicht so lange her, seit Luca Ruch (21) sein erstes Geld verdiente. Mit 15 Jahren begann er eine Lehre bei der Thurgauer Kantonalbank. "Auf meinen ersten Lohn war ich schon sehr stolz", erzählt der Wirtschaftsstudent dem "Migros Magazin".

Mittlerweile verdient der Mister etwas mehr als einen Lehrlingslohn. Dennoch lässt der Beau auch gerne mal seinen Charme spielen, um im Ausgang in Frauenfeld etwas günstiger wegzukommen. Denn in der Stadt an der Thur gibts nicht nur "tolle Gespräche und sympathische Menschen" umsonst, wie er sagt, "wenn man sich geschickt anstellt, kriegt man sogar einen Drink spendiert."