Rückzug

Mark Hamill sieht "Star Wars"-Universum als perfekten Zufluchtsort

Für US-Schauspieler Mark Hamill alias Luke Skywalker ist das "Star Wars-"Universium der perfekte Zufluchtsort. "Wir leben in einer sehr dunklen Zeit, in der die Menschen diese Wirklichkeitsflucht brauchen."

Drucken
Teilen
Geht es nach US-Schauspieler Mark Hamill alias Luke Skywalker, leben wir in einer düsteren Zeit. (Archivild)

Geht es nach US-Schauspieler Mark Hamill alias Luke Skywalker, leben wir in einer düsteren Zeit. (Archivild)

Keystone/AP Invision/TAYLOR JEWELL

Das von George Lucas geschaffene "Star Wars"-Universum sei "ein toller Ort", um seine Sorgen zu vergessen, sagte der 66-Jährige im Vorfeld der Premiere der achten Episode der Saga am Dienstag (Ortszeit) in Mexiko-Stadt. Eigentlich sei es egal, "ob die Leute nach Hogwarts oder Oz oder Mittelerde gehen wollen" - solange es noch ein paar Dinge gebe, die der Welt eine positive Botschaft vermittelten, fügte Hamill hinzu.

Auch für Rian Johnson, der bei dem jüngsten Teil "Star Wars: The Last Jedi" Regie führte, zählt die Wirkungsmacht der Kultreihe. "Star Wars ist viel mächtiger als jede andere, unmittelbare Politik-Analogie", erklärte er. Die neuste Episode startet nach zwei Jahren Pause Mitte Dezember in den Deutschschweizer Kinos. Seit der ersten Episode haben die "Star Wars"-Filme in vierzig Jahren mehr als 7,5 Milliarden Dollar eingespielt.