Ehrgeizig

Mash-Sänger Padi Bernhard gibt die Hoffnung nicht auf

Padi Bernhard, Sänger der Mundartband Mash, wartet schon sein Leben lang auf eine Erstplatzierung. Bei was, spielt mittlerweile keine Rolle mehr.

Drucken
Teilen
Padi Bernhard mit seiner Band Mash (Pressebild)

Padi Bernhard mit seiner Band Mash (Pressebild)

Keystone

"Egal, was ich gemacht habe bisher, ich bin immer Zweiter geworden", sagte Padi Bernhard gegenüber der "Glückspost". Mit diesem Schicksal kann sich der 43-jährige Sänger bis heute nicht abfinden. Während er den Sieg früher als Schwimmer verpasste, wurden die Enttäuschungen als Musiker gar noch schlimmer.

Ein Beispiel: Zwar landete Mash mit "Ewigi Liebi" den ultimativen Schweizer Schmuse-Hit. Die Höchstplatzierung in der Hitparade war allerdings Rang 9.

"Einmal im Leben, egal bei was, würde ich wahnsinnig gerne Erster werden", so der Innerschweizer. Geht es nach seiner Frau Bea, so schraubt der Sänger die Ansprüche an sich selbst zu hoch. "Oft rege ich mich unnötig auf, obwohl ich mich doch eigentlich nach innerer Ruhe und Gelassenheit sehnen würde", sagte Bernhard. Er spielt mit dem Gedanken, dem Vorschlag seiner Frau zu folgen, und bald mit Yoga zu beginnen.