Miss Schweiz

«Miss Schweiz» Dominique Rinderknecht kann ihr Krönchen länger behalten

Wie ihre Vorgängerin Alina Buchschacher wird auch die aktuelle Miss Schweiz Dominique Rinderknecht länger als ein Jahr im Amt bleiben. Die nächste Miss-Wahl findet wohl erst im Herbst 2014 statt.

Drucken
Teilen
Bleibt länger im Amt: Miss Schweiz Dominique Rinderknecht (Archiv)

Bleibt länger im Amt: Miss Schweiz Dominique Rinderknecht (Archiv)

Keystone

Die aktuelle Miss Schweiz, Dominique Rinderknecht, darf ihr Krönchen länger als ein Jahr behalten. Die nächste Miss-Wahl findet wohl erst im Herbst 2014 statt.

Grund für die Verschiebung ist die Fussball-WM im kommenden Frühsommer, wie Stefanie Berger gegenüber der Zeitung «Blick» sagte.

«Keine Masochistin»

Die Organisatorin der Miss-Wahl möchte nicht mit den Fussballern um Medienpräsenz ringen müssen: «Ich bin doch keine Masochistin.»

Für Rinderknecht ist die spätere Wahl ihrer Nachfolgerin eine gute Entwicklung, hat die 24-jährige Zürcherin jetzt doch mehrere Monate zusätzlich Zeit, um Geld einzusammeln.

Alina Buchschacher bezog in ihren zwei Jahren als Miss Schweiz insgesamt 400'000 Franken.

Die Miss Schweiz 2013 heisst Dominique Rinderknecht.
7 Bilder
Dominique Rinderknecht strahlt
Die neue Miss Schweiz im Bikini
Dominique Rinderknecht im Abendkleid
Alle Miss-Schweiz-Kandidatinnen vor 3000 Live-Zuschauer auf der Bühne
Marco Fritsche moderierte
Die zweitplatzierte Sara Wicki aus Sursee

Die Miss Schweiz 2013 heisst Dominique Rinderknecht.

Keystone