Schönheitschirurgie

Nadine Vinzens dementiert Gerüchte um Po-Optimierung

Ein gestern veröffentlichtes Muckibuden-Foto, das Nadine Vinzens mit auffällig prägnantem Po zeigt, sorgt für Gerüchte. Doch die Ex-Miss-Schweiz winkt ab: Das sei kein Implantat, sondern das Resultat von hartem Training und günstigem Aufnahmewinkel.

Drucken
Teilen
Das Foto des Anstosses: Nadine Vinzens im Gym des angeblichen Millionärs Bastian Yotta mit kardashian-mässigem Hinterteil. Sie schwört: alles echt! (Twitter)

Das Foto des Anstosses: Nadine Vinzens im Gym des angeblichen Millionärs Bastian Yotta mit kardashian-mässigem Hinterteil. Sie schwört: alles echt! (Twitter)

Twitter

"Mein Füdli ist das Ergebnis von täglich über 100 Squats und langem Treppenspringen. Ich kriege viel Komplimente dafür", sagte die 33-Jährige der Online-Ausgabe des "Blick". Als Mitglied der "Yotta-Gang" um den deutschen Fitness-Unternehmer und angeblichen Millionär Bastian Yotta bringe sie sich zwei- bis dreimal pro Woche im Gym an die körperlichen Grenzen.

Spekulationen um eine allfällige Beziehung mit dem sogenannten "Protz-Prinzen" zerstreut sie: "Bastian ist ganz ein lieber, bodenständiger Typ und baggert mich nicht an", sagt sie. "Ich bin glücklicher Single."