Freundlos

Niki Lauda: "Mein bester Freund ist halt meine Frau"

Für Niki Lauda gibt es keine Freundschaft. "Ich sage grundsätzlich: Ich habe keine Freunde. Wenn ich irgendwelche Sorgen hätte, habe ich niemanden, den ich anrufen würde."

Drucken
Teilen
Freunde? Fehlanzeige! Wenn er etwas zu teilen hat, wendet sich Rennfahrerlegende Niki Lauda immer als erstes an seine Frau (Archiv).

Freunde? Fehlanzeige! Wenn er etwas zu teilen hat, wendet sich Rennfahrerlegende Niki Lauda immer als erstes an seine Frau (Archiv).

/APA/GEORG HOCHMUTH

Es gebe sehr wenige Menschen auf der Welt, und er kenne keine davon, die ihm wirklich objektiv ohne Betroffenheit Rat geben könnten, sagte die 66-jährige Formel-1-Legende der "Süddeutsche Zeitung".

"Mein bester Freund ist halt meine Frau", sagte Lauda. "Mit der rede ich über alles. Aber bei allen anderen sage ich immer ganz brutal: Ein Freund müsste immer 24 Stunden erreichbar sein."