Hollywood

Schauspieler Hugh Jackman hält sich für durchschnittlich

Der Schauspieler Hugh Jackman ("X-Men") findet sich total normal und zugleich ziemlich ängstlich. Vor jedem neuen Film fürchte er sich, die geforderte Leistung nicht zu bringen, sagte der 44-Jährige.

Drucken
Teilen
Hugh Jackman Ende September mit einem Fan am Zurich Film Festival

Hugh Jackman Ende September mit einem Fan am Zurich Film Festival

Keystone

Als Kind sei es besonders schrecklich gewesen, erklärte Jackman gegenüber der der Zeitung "B.Z. am Sonntag": "Es gab eigentlich nichts, wovor ich nicht Angst hatte."

Später sei er immer als Erster nach Hause gegangen: "Ich war nie extrem, niemals zu hoch, niemals zu tief. Das ist wahrscheinlich der Grund, weshalb ich Schauspieler geworden bin, damit ich es dort ausleben kann", sagte Jackman. Er halte sich für durchschnittlich.

"Ich bin normal! Oder wie meine Freunde in Australien sagen würden: langweilig", sagte der Hollywoodstar, der 2008 zum "Sexiest Man Alive" ausgerufen wurde. Am Zurich Film Festival Ende September erhielt der 44-Jährige einen Preis für sein Lebenswerk. Sein neuer Film "Prisoners" ist seit Donnerstag in den Deutschschweizer Kinos.