Held von Paris

"Spiderman" erhält französische Staatsbürgerschaft

Der Malier Mamoudou Gassama, der durch die waghalsige Rettung eines Kindes in Paris weltbekannt wurde, hat zum Dank die französische Staatsbürgerschaft erhalten.

Drucken
Teilen
Der Malier Mamoudou Gassama ist französicher Staatsbürger. Nach der spektakulären Rettungsaktion eines Jungen in Paris hat ihm Präsident Emanuel Macron die Staatsbürgerschaft in Aussicht gestellt - und nun sein Versprechen eingelöst. (Archiv)

Der Malier Mamoudou Gassama ist französicher Staatsbürger. Nach der spektakulären Rettungsaktion eines Jungen in Paris hat ihm Präsident Emanuel Macron die Staatsbürgerschaft in Aussicht gestellt - und nun sein Versprechen eingelöst. (Archiv)

KEYSTONE/EPA AP POOL/THIBAULT CAMUS / POOL

Der 22-Jährige habe "grossen Mut" bewiesen, deshalb sei seine Einbürgerung im Interesse Frankreichs, hiess es in einem am Mittwochabend im französischen Amtsblatt veröffentlichten Dekret. Präsident Emmanuel Macron hatte sich persönlich für Gassamas Einbürgerung eingesetzt.

Gassama war Ende Mai einem vierjährigen Jungen zu Hilfe geeilt, der im vierten Stock eines Pariser Wohnhauses an einer Balkonbrüstung hing und in die Tiefe zu stürzen drohte. Auf einem millionenfach angeklickten Handyvideo ist zu sehen, wie der Malier in Windeseile an der Hausfassade von Balkon zu Balkon bis in den vierten Stock hochklettert und den kleinen Jungen schliesslich in Sicherheit zieht.

Danach wurde Gassama als "Held von Paris" und "neuer Spiderman" gefeiert. Staatschef Macron empfing den jungen Mann im Elysée-Palast und stellte ihm für seine "Heldentat" die Einbürgerung in Aussicht. Zudem erhielt der ohne Papiere eingewanderte Malier einen Job bei der Feuerwehr.

In den USA wurde er im Juni mit einem BET Award geehrt. Die Auszeichnung wird alljährlich an herausragende schwarze Persönlichkeiten vergeben.