Hochleistungssport

Zweifache Ironman-Gewinnerin Daniela Ryf nimmts zwischenhinein locker

Die Triathletin Daniela Ryf hat schon zweimal den Ironman gewonnen, beim zweiten Mal im Oktober mit Streckenrekord. Eine verbissene Asketin ist sie aber nicht. Zum Schwatz mit der Mädelsclique gibt's je nach Tageszeit auch ein Schlückchen Alkohol.

Drucken
Teilen
Daniela Ryf (Mitte) hat schon zweimal den Ironman in Hawaii, vermutlich einer der härtesten Wettkämpfe der Welt, gewonnen. Aber zwischenhinein nimmt sie es auch mal locker, (Archivbild)

Daniela Ryf (Mitte) hat schon zweimal den Ironman in Hawaii, vermutlich einer der härtesten Wettkämpfe der Welt, gewonnen. Aber zwischenhinein nimmt sie es auch mal locker, (Archivbild)

KEYSTONE/AP Images/MARCO GARCIA

"Ein bisschen Wein schadet nicht", sagte sie dem "Migros Magazin". Ein Amarone sei nicht ohne. Manchmal trinkt sie auch das (nicht besonders gesundheitsfördernde) Erfrischungsgetränk ihres Sponsors oder ein Café. Am liebsten im "Solheure" in Solothurn an der Aare.

Dabei trägt sie ihre beiden Trophäen aus Hawaii. Das sind zum Glück nicht grosse, staubfangende Türstopper, sondern hübsche Fingerringe.