REALITY-STAR: Kylie Jenner beendet Arbeit mit ihrer App

Das Model gibt die Leitung ihrer App an ihr Team weiter, nachdem ohne ihre Zustimmung ein Post von ihrem Team veröffentlicht wurde. Ob das eine gute Idee ist?

Drucken
Teilen
Model Kylie Jenner (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Model Kylie Jenner (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Kylie Jenner bestreitet, dass sie die "sehr persönlichen" Details in ihrer App gepostet hat. In der bezahlten App und auf ihrer Webseite wurde am Dienstag eine Liste veröffentlicht mit Dingen, wie man seinen Mann verwöhnen kann. Der Text beschrieb genau, wie das Model ihr Sexleben mit Tyga etwas "spassiger" gestaltet.

Auf Twitter äusserte sich der Reality-TV-Star: "Ein Post wurde gestern veröffentlicht, der Dinge zitierte, die ich NIEMALS gesagt oder gesehen habe. Ein sehr persönlicher Post, den ich nie autorisieren würde. Und es ist mir und euch gegenüber unfair, zu denken, dass das meine Worte waren. Es tut mir leid und ich weiss, dass wir eine Lösung finden müssen, mit der wir alle zufrieden sind." Ausserdem gab sie bekannt: "Hey Leute, von jetzt an werde ich nicht mehr persönlich in meiner App posten." Es würden von nun an nur noch ihr Team und ihre Freunde die App updaten. Diesen Tweet hat der Star aber mittlerweile wieder gelöscht. Eine Erklärung gab das Model dafür nicht ab.

Später entschuldigte sich das Team für den offensichtlichen Fehler. Die Fans sind jedoch nicht glücklich. Für die App müssen diese immerhin 2,90 Euro zahlen, wofür sie eigentlich exklusiv persönliche Posts von Kylie bekommen sollten. Verständlicherweise sind die Fans deswegen nun empört. Trotz der ersten Person, die in den Texten verwendet wird, scheint es ganz so, dass Kylie einen Grossteil der Posts auch bisher nicht selbst veröffentlicht hat und möglicherweise auch nicht überprüft hatte, was in diesem Fall zu diesem Fehler führte. Weswegen Kylie nun genau dem Team, das diesen Fehler begangen hatte, die komplett freie Hand gibt, ist fraglich.

bangshowbiz