Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Reformierter Pfarrer und geschult im Handauflegen

Andreas Haas erblickte am 14. Juni 1963 in Zofingen AG das Licht der Welt. Aufgewachsen in Kölliken, studierte er später Theologie in Bern und Oxford. Zusätzlich absolvierte er eine Ausbildung in Integrativer und Gestaltpsychotherapie. Andreas Haas ist Zen-Schüler von Willigis Jäger. Seit 1992 ist der gebürtige Aargauer reformierter Gemeindepfarrer in der Stadt Zug. Von 1993 bis 2015 arbeitete er zudem als Seelsorger an der Psychiatrischen Klinik Zugersee in Oberwil. Seit rund zehn Jahren bietet Andreas Haas in der reformierten Kirche der Stadt Zug ein Handauflegen an. Als Seelsorger praktiziert er dieses aber schon länger.

Als ausgebildeter Handaufleger ist Andreas Haas derzeit an einer Studie zu «therapeutischem Handauflegen bei chronischen Schmerzen» beteiligt, durchgeführt vom Zentrum für Gerontologie der Universität Zürich sowie vom Institut Neumünster. Die Studienteil­nehmer erhielten diesen Herbst an drei Tagen insgesamt sechs Behandlungen therapeutisches Handauflegen bei therapeutisch geschulten Fachpersonen – eine davon Andreas Haas. Erste Ergebnisse werden im Frühjahr erwartet. Was Haas jetzt schon verraten kann: «Die Resultate scheinen vielversprechend zu sein.» Aus früheren Studien wisse man bereits, dass Handauflegen die Symptome einer Depression reduzieren kann. «Studienteilnehmer waren in jenem Fall Pflegepatienten im Pflegeheim.»

Andreas Haas ist Korporationsbürger der Stadt Luzern und ledig. (sh)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.