Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REHABILITATION: Michael Schumachers aktueller Zustand bleibt weiterhin ein Geheimnis

Sein verheerendes Skiunglück vor genau vier Jahren war der mit Abstand folgenschwerste Unfall im Leben Michael Schumachers. Bei zahlreichen Unfällen auf der Rennstrecke hatte er zuvor stets Glück, zog sich aber schon dabei mehrmals Kopfverletzungen zu.
epa03387804 German Formula One driver Michael Schumacher of Mercedes AMG during the first training session at the Italian Formula One circuit in Monza, Italy, 07 September 2012. The Grand Prix of Italy will take place on 09 September 2012. EPA/SRDJAN SUKI (Bild: Srdjan Suki / EPA / Keystone (Monza, 7. September 2012))

epa03387804 German Formula One driver Michael Schumacher of Mercedes AMG during the first training session at the Italian Formula One circuit in Monza, Italy, 07 September 2012. The Grand Prix of Italy will take place on 09 September 2012. EPA/SRDJAN SUKI (Bild: Srdjan Suki / EPA / Keystone (Monza, 7. September 2012))

Vier Jahre ist es her, als der ehemalige Formel-1-Rennfahrer Michael Schumacher beim Skifahren in den französischen Alpen verunglückte und sich dabei schwere Kopfverletzungen zuzog. Abseits der markierten Piste prallte Schumacher am 29. Dezember 2013 mit dem Kopf gegen einen Felsen – derart heftig, dass sein Helm dabei zerbrach. Er lag daraufhin mehrere Monate im Koma.

Wie sich der Zustand Schumachers heute präsentiert, ist der Öffentlichkeit nicht bekannt. Über die aktuelle Gesundheit des knapp 49-Jährigen, der seine Rehabilitation seit 2014 in seinem Anwesen in der Waadtländer Gemeinde Gland fortsetzt, machen seine Angehörigen nichts publik. Das letzte Mal äusserte sich Schumachers Managerin Sabine Kehm im September 2014 zu seinem Zustand, als er das Universitätsspital Lausanne nach rund drei Monaten wieder verliess. Demnach habe sich seine Verfassung zum damaligen Zeitpunkt gegenüber jener nach dem Unfall etwas verbessert. Dennoch liege «weiterhin ein langer und harter Weg vor ihm», teilte Kehm damals mit.

Unfälle mit Kopfverletzungen schon zuvor

Sein Skiunglück war der folgenschwerste, aufgrund seiner temporeichen Profession jedoch längst nicht der einzige grössere Unfall im Leben Schumachers. Bereits 1991 krachte der Formel-1-Rennfahrer bei den Vorbereitungen zum Grossen Preis von Japan mit 280 Stundenkilometern in die Seitenbande und erlitt dabei mehrere Prellungen. Jahre später stellten Ärzte fest, dass sich Schumacher dabei einen Halswirbel gebrochen hatte.

Beim Grossen Preis von San Marino im Jahr 1995 verunfallte der damals noch fürs Benetton-Rennteam fahrende Schumacher auf der umgebauten Rennstrecke im italienischen Imola schwer, als er mit 220 km/h in einen Reifenstapel raste. Sein Wagen wurde stark beschädigt, er selber blieb unverletzt. Die Saison 1995 bescherte ihm dennoch den zweiten von insgesamt sieben Weltmeistertiteln.

1999 erlitt Schumacher einen Beinbruch während des Grand Prix von Grossbritannien, als er kurz nach Rennbeginn in einen Stapel Reifen prallte. Seine Bremsen funktionierten nicht korrekt. Wegen dieses Unterschenkelbruchs fiel Schumacher für sechs Rennen aus.

2001 erlebte Schumacher einen weiteren heftigen Rennunfall, im Rahmen des Grand Prix von Australien. Bei 280 Stundenkilometern verlor Schumacher in einer Kurve die Kontrolle über sein Gefährt, überschlug sich zweimal und landete neben der Strecke im Kies. Er blieb unverletzt.

Einen folgenreicheren Unfall erfuhr Schumacher 2009. Nach seinem drei Jahre zuvor erfolgten Abschied aus der Formel 1 widmete er sich vermehrt der Töffrennfahrt. Bei Testfahrten im spanischen Cartagena stürzte er im Februar 2009 mit seinem Motorrad und zog sich dabei Kopf- und Halsbrüche zu. In der Folge musste Schumacher sein für August 2009 geplantes Formel-1-Comeback aufgrund anhaltender Nackenbeschwerden absagen. Seine Rückkehr in die Formel 1 erfolgte schliesslich 2010. Für drei Jahre fuhr Schumacher für das Mercedes-AMG-Petronas-Team, ohne dabei aber an seine vergangenen Erfolge anknüpfen zu können.

Dennoch gilt Michael Schumacher als erfolgreichster Fahrer in der Geschichte der Formel 1. Von 307 Grand-Prix-Rennen gewann er 91, landete 155-mal auf dem Podest und sicherte sich sieben Weltmeistertitel.

Lucien Rahm

An aerial view of the property "La Reserve" occupied by German-born Formula One racing car driver Michael Schumacher in Gland, on the shores of Lake Geneva, Switzerland, Tuesday, September 9, 2014. Record Formula One world champion Michael Schumacher will continue his recovery at home from injuries suffered in a ski accident late last year, his management said 09 September 2014. The German seven-time Formula One champion fell and hit his head on a rock while skiing in Meribel resort on December 29 2013. (KEYSTONE/Laurent Gillieron) (Bild: Laurent Gillieron / Keystone (Gland, 9. September 2014))

An aerial view of the property "La Reserve" occupied by German-born Formula One racing car driver Michael Schumacher in Gland, on the shores of Lake Geneva, Switzerland, Tuesday, September 9, 2014. Record Formula One world champion Michael Schumacher will continue his recovery at home from injuries suffered in a ski accident late last year, his management said 09 September 2014. The German seven-time Formula One champion fell and hit his head on a rock while skiing in Meribel resort on December 29 2013. (KEYSTONE/Laurent Gillieron) (Bild: Laurent Gillieron / Keystone (Gland, 9. September 2014))

A TV van is parked in front of the Grenoble hospital, French Alps, Sunday, Jan. 5 , 2014, where former seven-time Formula One champion Michael Schumacher is being treated after sustaining a head injury during a ski accident. Schumacher has been in a medically induced coma since Sunday, Dec. 29, 2013, when he struck his head on a rock while on a family vacation. (AP Photo/Claude Paris) (Bild: Claude Paris / AP / Keystone (Grenoble, 5. Januar 2014))

A TV van is parked in front of the Grenoble hospital, French Alps, Sunday, Jan. 5 , 2014, where former seven-time Formula One champion Michael Schumacher is being treated after sustaining a head injury during a ski accident. Schumacher has been in a medically induced coma since Sunday, Dec. 29, 2013, when he struck his head on a rock while on a family vacation. (AP Photo/Claude Paris) (Bild: Claude Paris / AP / Keystone (Grenoble, 5. Januar 2014))

German Formula One driver Michael Schumacher passes his damaged F1 Benetton Renault car as it is towed away after the car spun out during a free time practice session in Imola, Italy on April 29, 1995 before the San Marino Grand Prix the following Sunday. (AP Photo/Luca Bruno) (Bild: Luca Bruno / AP / Keystone (Imola, 29. April 1995))

German Formula One driver Michael Schumacher passes his damaged F1 Benetton Renault car as it is towed away after the car spun out during a free time practice session in Imola, Italy on April 29, 1995 before the San Marino Grand Prix the following Sunday. (AP Photo/Luca Bruno) (Bild: Luca Bruno / AP / Keystone (Imola, 29. April 1995))

The damaged Ferrari of Germany's Michael Schumacher is lifted onto a flat bed truck, after he crashed into a tyre wall on the first lap at Stowe corner, during the British Grand Prix at Silverstone, England Sunday July 11, 1999. (KEYSTONE/AP Photo/Max Nash) (Bild: Max Nash / AP / Keystone (Silverstone, 11. Juli 1999))

The damaged Ferrari of Germany's Michael Schumacher is lifted onto a flat bed truck, after he crashed into a tyre wall on the first lap at Stowe corner, during the British Grand Prix at Silverstone, England Sunday July 11, 1999. (KEYSTONE/AP Photo/Max Nash) (Bild: Max Nash / AP / Keystone (Silverstone, 11. Juli 1999))

APA18122138-2 - 01052014 - SPIELBERG - ÖSTERREICH: ZU APA-TEXT SI - Michael Schumacher (GER/Ferrari) jubelt am Sonntag, 18. Mai 2003, am A1-Ring in Spielberg über den Sieg - im Vordergrund der damalige BK Wolfgang Schüssel. Der Deutsche gewinnt das Rennen vor dem Finnen Kimi Räikkönen im McLaren-Mercedes und 2002-Sieger Rubens Barrichello. APA-FOTO: HANS KLAUS TECHT (Bild: Hans Klaus Techt / APA / Keystone (Spielberg, 18. Mai 2003))

APA18122138-2 - 01052014 - SPIELBERG - ÖSTERREICH: ZU APA-TEXT SI - Michael Schumacher (GER/Ferrari) jubelt am Sonntag, 18. Mai 2003, am A1-Ring in Spielberg über den Sieg - im Vordergrund der damalige BK Wolfgang Schüssel. Der Deutsche gewinnt das Rennen vor dem Finnen Kimi Räikkönen im McLaren-Mercedes und 2002-Sieger Rubens Barrichello. APA-FOTO: HANS KLAUS TECHT (Bild: Hans Klaus Techt / APA / Keystone (Spielberg, 18. Mai 2003))

Germany's former Formula One World Champion Michael Schumacher stands next to his bike in his garage prior the start to the first qualifying heat of the Superbike International German Championship (IDM) race in Oschersleben, eastern Germany, Saturday, May 17, 2008. Schumacher starts for the German Holzhauer Racing Promotion team (HRP). (AP Photo/Eckehard Schulz) (Bild: Eckehard Schulz / AP / Keystone (Oschersleben, 17. Mai 2008))

Germany's former Formula One World Champion Michael Schumacher stands next to his bike in his garage prior the start to the first qualifying heat of the Superbike International German Championship (IDM) race in Oschersleben, eastern Germany, Saturday, May 17, 2008. Schumacher starts for the German Holzhauer Racing Promotion team (HRP). (AP Photo/Eckehard Schulz) (Bild: Eckehard Schulz / AP / Keystone (Oschersleben, 17. Mai 2008))

epa03376724 German Formula One driver Michael Schumacher of Mercedes AMG prepares for a practice session at the Spa-Francorchamps race track near Francorchamps, Belgium, 31 August 2012. The 2012 Belgium Formula One Grand Prix will take place on 02 September. EPA/JULIEN WARNAND (Bild: Julien Warnand / EPA / Keystone (Stavelot, 31. August 2012))

epa03376724 German Formula One driver Michael Schumacher of Mercedes AMG prepares for a practice session at the Spa-Francorchamps race track near Francorchamps, Belgium, 31 August 2012. The 2012 Belgium Formula One Grand Prix will take place on 02 September. EPA/JULIEN WARNAND (Bild: Julien Warnand / EPA / Keystone (Stavelot, 31. August 2012))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.