Rita Ora: Direkt vom Gerichtstermin ins Krankenhaus

Die britische Sängerin Rita Ora brach nach einer Aussage vor Gericht zusammen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Drucken
Teilen
Der Termin für eine Aussage vor Gericht setzte Rita Ora zu. Es ging um den Prozess gegen einen 26-jährigen Mann, der im November in ihre Wohnung eingedrungen war. (Bild: Bang Showbiz)

Der Termin für eine Aussage vor Gericht setzte Rita Ora zu. Es ging um den Prozess gegen einen 26-jährigen Mann, der im November in ihre Wohnung eingedrungen war. (Bild: Bang Showbiz)

Auf ihren Social Media-Kanälen teilte die Sängerin ein Bild, dass sie erschöpft in einem Krankenhausbett zeigt. Sie erlitt einen Zusammenbruch, nachdem ein Einbrecher, der sich im vergangenen Herbst Zutritt zu ihrem Haus verschafft hatte, am Mittwoch verurteilt wurde. Per Twitter erklärte sie, überanstrengt und ausgelaugt zu sein. Die 25-Jährige war nach der Konfrontation mit ihrem Peiniger noch vor Gericht zusammengebrochen..

Der 26-jährige Eindringling war im November vergangenen Jahres in ihre Londoner Wohnung eingebrochen und hatte einen Schaden von fast 250.000 Euro angerichtet. Während ihres verzweifelten Notrufs hörte man Ora schreien: "Komm bloss nicht diese verdammten Treppen hoch. Du wirst es bereuen - kannst du mich verflucht nochmal hören?" Als das Tape vor Gericht abgespielt wurde, konnte die blonde Sängerin ihre Verzweiflung nicht mehr verbergen und brach in Tränen aus. Zuvor hatte sie während ihrer Aussage bewusst hinter einem Vorhang gesessen, um dem Einbrecher nicht in die Augen sehen zu müssen.

Am Wochenende vor dem Gerichtstermin hatte Ora noch beim berühmten 'Glastonbury Festival' auf der Bühne gestanden. Fans äusserten daraufhin Bedenken, ob es der Sängerin wirklich gut gehe. Auf dem dazugehörigen Selfie sah sie sehr erschöpft aus und musste sich zu einem Lächeln zwingen.

bangshowbiz