ROHRBACH: Güterzug erfasst Auto bei Bahnübergang

Beim Bahnübergang Mösli in Rohrbach ist am Donnerstagmorgen ein Güterwagen mit einem Auto kollidiert. Verletzt wurde niemand. Der Bahnverkehr auf der BLS-Strecke musste aber für einige Stunden unterbrochen werden.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle bei Rohrbach im Kanton Bern: Das Auto prallte in den Zug. (Bild: Kantonspolizei Bern (Rohrbach, 5. Januar 2017))

Die Unfallstelle bei Rohrbach im Kanton Bern: Das Auto prallte in den Zug. (Bild: Kantonspolizei Bern (Rohrbach, 5. Januar 2017))

Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Autolenker um 8.30 Uhr von der Toggiburgstrasse in Richtung Bahnübergang Mösli unterwegs, als er aus noch unbekannten Gründen auf das Bahngeleis rutschte. Daraufhin schlossen sich die Schranken, wie es in einer Mitteilung der Polizei von Donnerstag heisst. Die Polizei hat Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

Der Unfall ging glimpflich aus: Der Autolenker konnte das Auto vor der Kollision selbstständig verlassen und auch der Fahrer des Güterzugs blieb unverletzt.

Der Bahnverkehr auf der Strecke zwischen Huttwil und Rohrbach auf der Linie Wolhusen - Langenthal musste aber für mehrere Stunden unterbrochen werden. Kurz vor 12 Uhr folgte die Meldung der BLS, dass die Störung behoben sei. (sda)