ROYALS: Prinzessin Diana: In diesem Brief klagt sie ihr Leid

Die schöne Prinzessin hatte es wahrlich nicht leicht in ihrem Leben. Ein Schriftstück dokumentiert ihre Qual im goldenen Käfig.

Drucken
Teilen
Starb bei einem Autounfall: Prinzessin Diana. (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Starb bei einem Autounfall: Prinzessin Diana. (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Prinzessin Diana fühlte sich "konstant missverstanden" von ihrem Umfeld. In einem neu aufgetauchten Brief, der dem 'Daily Telegraph' vorliegt, schreibt die verstorbene Ehefrau von Prinz Charles an ihren engen Freund Dudley Poplak und klagt über die Einsamkeit in ihrem goldenen Käfig.

"Liebster Dudley, ich habe unser Mittagessen heute so genossen. Es war aus vielen Gründen besonders. Vor allem unsere Unterhaltung am Ende unseres köstlichen Essens. Ich fühle mich jetzt noch viel isolierter als vorher, vor allem, wenn ich sehe, was mit diesem Land und mit dieser Familie passiert", berichtet Diana.

Weiter erklärt die 1997 tödlich verunglückte Schönheit: "Während den letzten paar Jahren habe ich ein Programm zur Selbstentwicklung gemacht, das mir ein tiefes Verständnis über die gegeben hat, die leiden und die, die Liebe und Unterstützung brauchen - egal, ob es in Hospizen oder auf der Strasse ist. Ich habe das Gefühl, dass du an mich glaubst, Dudley, und du hast keine Vorstellung, wie viel mir das bedeutet. Denn ich werde von allen um mich herum konstant missverstanden."

Ihren Brief schliesst Diana mit den folgenden Worten: "Ich hoffe, dass wir unsere Unterhaltung im Januar weiterführen, wenn das Leben nicht mehr ganz so schnell und hektisch verläuft. Dein Rat ist mir nämlich sehr wichtig und ich freue mich, dir von meinen Gedanken zu berichten. Alles Liebe, Diana x." Poplak selbst starb 2005, nun wird das wertvolle Schriftstück von einem privaten Sammler verkauft. Genügend Interessenten gibt es sicherlich für dieses Artefakt aus dem traurigen Leben der allseits beliebten Prinzessin.

bangshowbiz