Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SALEZ: Drei schwerverletzte Opfer von Salez sind weiter im Spital

Nach der Attacke vom Samstag in einem Zug bei Salez SG gab es am Dienstag keine neuen Informationen über den Zustand der Verletzten. Um eine 17-jährige Frau steht es kritisch. Auch eine 43-jährige Frau und ihre sechsjährige Tochter sind noch im Spital.
Bild: Keystone Video / Screenshot

Bild: Keystone Video / Screenshot

Der Sprecher der St. Galler Staatsanwaltschaft, Roman Dobler, bestätigte, dass der verstorbene 27-jährige Täter offiziell in Tuggen wohnte. Einen Aufenthaltsort hatte er auch in Eschen im Fürstentum Liechtenstein. Laut Medienberichten arbeitete er dort als Werkstudent.

Die Untersuchungsbehörden gehen davon aus, dass der Täter seine Opfer vor der Tat nicht gekannt hatte. Laut Dobler gibt es weder Hinweise auf ein Beziehungsdelikt noch auf eine religiös oder politisch motivierte Tat. Zum Täter machte die Staatsanwaltschaft keine weiteren Angaben.

Suche nach dem Tatmotiv

Die Ermittler seien daran, Puzzleteile zusammenzusetzen, um ein mögliches Motiv des Täters zu erkennen, erklärte der Sprecher der Staatsanwaltschaft der Nachrichtenagentur sda. Ausgewertet wird etwa Material, das die Polizei bei Hausdurchsuchungen sicherstellte.

Durch die Gewalttat in einem Regionalzug der Südostbahn (SOB) waren eine 34-jährige Frau und der 27-jährige Täter ums Leben gekommen. Fünf weitere Personen wurden verletzt, drei davon schwer. Der Täter hatte eine brennbare Flüssigkeit ausgeschüttet und angezündet und seine Opfer mit einem Messer angegriffen.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.